Trockenheit in Nordsachsens Wäldern – wie lange halten die Bäume noch aus?

Staubtrocken. Forstwirt Andreas Schirmer zeigt im Kirchenforst Bad Düben eine Hand voll staubtrockener Erde.
01 / 10

Staubtrocken. Forstwirt Andreas Schirmer zeigt im Kirchenforst Bad Düben eine Hand voll staubtrockener Erde.

Trockenheit und wenig Niederschlag stellen eine Gefahr für die Wälder in Nordsachsen dar. Forstwirt Andreas Schirmer hofft auf Regen.
02 / 10

Trockenheit und wenig Niederschlag stellen eine Gefahr für die Wälder in Nordsachsen dar. Forstwirt Andreas Schirmer hofft auf Regen.

Das ist nicht immer der Fall. Die anhaltende Hitze bringt den Baumbestand in Gefahr. Besonders Fichten neigen dazu, schnell Feuer zu fangen.
03 / 10

Das ist nicht immer der Fall. Die anhaltende Hitze bringt den Baumbestand in Gefahr. Besonders Fichten neigen dazu, schnell Feuer zu fangen.

Die Waldbrandgefahrenstufe wird täglich vom Deutschen Wetterdienst berechnet.
04 / 10

Die Waldbrandgefahrenstufe wird täglich vom Deutschen Wetterdienst berechnet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Damit Waldbrände schnell entdeckt werden nutzt die Forstbehörde das Fire-Watch-System.
05 / 10

Damit Waldbrände schnell entdeckt werden nutzt die Forstbehörde das Fire-Watch-System.

Frieder Voigt und sein Kollege Peter Steudler sitzen vor zwei Bildschirmen. Sobald im Umkreis von 10 Kilometern auf einer Fläche von 100 Quadratmetern Qualm oder Rauch nach oben steigt, wird das im System registriert und gemeldet. Der Mitarbeiter muss dann checken, ob es ein Brandherd ist oder nur ein vorbeifahrender Traktor, der Staub aufwirbelt.
06 / 10

Frieder Voigt und sein Kollege Peter Steudler sitzen vor zwei Bildschirmen. Sobald im Umkreis von 10 Kilometern auf einer Fläche von 100 Quadratmetern Qualm oder Rauch nach oben steigt, wird das im System registriert und gemeldet. Der Mitarbeiter muss dann checken, ob es ein Brandherd ist oder nur ein vorbeifahrender Traktor, der Staub aufwirbelt.

Unterwegs mit Forstwirt Andreas Schirmer im Kirchenforst Bad Düben.
07 / 10

Unterwegs mit Forstwirt Andreas Schirmer im Kirchenforst Bad Düben.

Hier sind es junge Birken, die im trockenen Boden wurzeln. Noch immer sind am Boden verbrannte Stellen zu sehen.
08 / 10

Hier sind es junge Birken, die im trockenen Boden wurzeln. Noch immer sind am Boden verbrannte Stellen zu sehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Eine Durchmischung des Baumbestandes ist wichtig, erklärt Andreas Schirmer. Laubholz brennt nicht so schnell wie Nadelbaumbestände.
09 / 10

Eine Durchmischung des Baumbestandes ist wichtig, erklärt Andreas Schirmer. Laubholz brennt nicht so schnell wie Nadelbaumbestände.

Schirmer glaubt nicht, dass die Trockenheit den Wald vernichten wird. Allerdings wird er sich – möglicherweise drastisch – verändern.
10 / 10

Schirmer glaubt nicht, dass die Trockenheit den Wald vernichten wird. Allerdings wird er sich – möglicherweise drastisch – verändern.

Anzeige

Update

Podcast