Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Bau

Künftige Wermsdorfer Grundschule wächst

Gemeinde- und Ortschaftsräte sowie Mitarbeiter besichtigen die Baustelle der Grundschule Wermsdorf. Video vom Bau: www.lvz.de/region/oschatz

Gemeinde- und Ortschaftsräte sowie Mitarbeiter besichtigen die Baustelle der Grundschule Wermsdorf. Video vom Bau: www.lvz.de/region/oschatz

Wermsdorf.Seit dem Baubeginn im Frühjahr wächst die künftige Grundschule in Wermsdorf jeden Tag ein bisschen. Von dem Baufortschritt konnten sich jetzt auch interessierte Gemeinde- und Ortschaftsräte sowie Mitarbeiter der Verwaltung überzeugen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Neubau Grundschule Wermsdorf

Die ersten Monate des Grundschul-Neubaus in Wermsdorf, aufgenommen im Zeitraffer. Video: Gemeinde Wermsdorf

Bei einem Rundgang stellte Jens Christian Giese, der von der Ipro Consult GmbH für die Bauüberwachung vor Ort zuständig ist, das Gebäude vor. „Von außen mag der Neubau etwas unscheinbar wirken. Doch der Bau soll sich in die Umgebung einfügen“, erklärte er.

Prägend sind viele Elemente, die die Schule zu einem nachhaltigen und energetisch modernen Projekt machen sollen: Dazu gehören zum Beispiel eine Lehmstampfwand für gutes Raumklima, Betondecken mit Schläuchen zum Heizen und Kühlen oder Akustikputz, der den Schall absorbiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Planer Jens Christian Giese (l.) und Bürgermeister Matthias Müller werfen einen Blick auf die noch verhangene Lehmstampfwand im Erdgeschoss.

Planer Jens Christian Giese (l.) und Bürgermeister Matthias Müller werfen einen Blick auf die noch verhangene Lehmstampfwand im Erdgeschoss.

Markant sind auch die bodentiefen Fensterfronten in den künftigen Klassenräumen, die elektrisch zu verdunkeln sind. „Das ist zwar teuer, aber Außenrollladen sind dagegen wartungsintensiv“, sagte Bürgermeister Matthias Müller (CDU). „Es ist schön, wenn sich Bauherren entscheiden, in nachhaltige Technologien zu investieren“, lobte Planer Jens Christian Giese. Das habe in diesem Fall die Förderrichtlinie verlangt, außerdem hoffe man langfristig auf Einsparungen bei den Betriebskosten, so Matthias Müller.

Von Jana Brechlin

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.