Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kultur

Max-Klinger-Chor eröffnet Oschatzer Musikherbst

Der Max-Klinger-Chor eröffnet den Musikherbst in Oschatz.

Der Max-Klinger-Chor eröffnet den Musikherbst in Oschatz.

Oschatz.Zum Auftakt des diesjährigen Oschatzer Musikherbstes findet am Sonnabend ein Konzert mit dem Max-Klinger-Chor aus Leipzig statt. Beginn ist um 19 Uhr in der St.-Aegidien-Kirche in Oschatz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Leipziger Maler ist Namenspatron

„Im Jahr 1982 gründete eine Gruppe ehemaliger Schüler der Erweiterten Oberschule Max Klinger unter der Leitung von Frank Hirsch, Lehrer für Musik und Deutsch, den Chor. Das seit 1990 als eingetragener Verein agierende Ensemble ist ein gemischter Chor mit derzeit etwa 80 Sängerinnen und Sängern. Deren Repertoire umfasst unter anderem a-cappella-Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Chor-Sinfonik sowie internationale Folklore und Spirituals in Originalsprache“, teilt Musikherbst-Organisatorin Sandra Zehme mit. Der Namenspatron des Chores ist der Leipziger Maler, Grafiker und Bildhauer Max Klinger (1857 – 1920), nach dem 1929 die gleichnamige Schule benannt wurde.

Der Chor erhielt im Laufe seines Bestehens zahlreiche Auszeichnungen und arbeitet seit dem Jahr 2014 erfolgreich mit der Sächsischen Bläserphilharmonie zusammen. Seit 2013 obliegt die Leitung des Chores Peter Kubisch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Viele Auslandsreisen

In der fast 40-jährigen Geschichte des Chores finden sich zahlreiche Reisen, auf denen ebenfalls Konzerte stattfanden. Stationen waren bereits Frankreich, Schweden, Niederlande, USA, Schweiz, und Italien. Seit über 20 Jahren verbringt der Chor zudem im Sommer ein Proben- und Konzertwochenende in seinem Heimatland Deutschland. Traditionell zieht es den Chor dafür an der Ostsee.

Von Christian Kunze

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.