Wettbewerb

Premiere für Oschatzer Kindersprint

Einer der Drittklässler legt sich beim ersten Oschatzer Kindersprint voll ins Zeug. Bewegung ist das A und O bei diesem Wettbewerb.

Einer der Drittklässler legt sich beim ersten Oschatzer Kindersprint voll ins Zeug. Bewegung ist das A und O bei diesem Wettbewerb.

Oschatz. Alles in Bewegung am Sonnabend: In der Rosentalhalle duellierten sich sechs Stunden lang sechs Grundschulen im Sprint – am Ende gab es Urkunden für alle, Pokale und Medaillen für die schnellsten und alle waren groggy. So muss es nach einem Wettkampf sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehr Bewegung für Kids

Das Ziel, mehr für die Bewegung von Grundschülern zu tun, war bei den meisten Teilnehmern schon erfüllt. So wie Mia Richter aus Merkwitz sind viele bereits sportlich aktiv. Sie geht mehrmals pro Woche turnen, würde am liebsten auch noch Fußball spielen wie ihr Vater Robert. Der musste am Nachmittag auf dem Rasen ran und begleitete seine Tochter zum Kindersprint – wie viele andere Erwachsene auch. Aus den drei Oschatzer Grundschulen und denen in Wermsdorf, Dahlen und Liebschützberg entsandten die Sportlehrer ihre Besten. Die Sieger des Oschazer Wettbewerbs reisen im Juni zum Finale nach Leipzig.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Viele Familien in Turnhalle

Steffi Buche von der Expika Sport und Event GmbH freut sich, den Kindersprint in ihre Heimatstadt gebracht zu haben. Zusammen mit der Barmer Krankenkasse und weiteren Partnern ermöglicht das Unternehmen das Kräftemessen. „Die Veranstaltung wird immer beliebter. Haben wir vergangenes Jahr noch 50 davon bundesweit gestemmt, sind es dieses Jahr schon 100“, erzählt sie.

Kindersprint in Oschatz

Kindersprint in Oschatz

Gute Resonanz und Beteiligung vorausgesetzt, wird es eventuell auch 2018 wieder einen Kindersprint in Oschatz geben. Präsentiert wurde der Tag von der Oschatzer Wohnstätten GmbH. „Ich bin überwältigt von der Beteiligung und Resonanz auf diese Premiere“, so Geschäftsführer Marc Etzold. „Trotz des guten Wetters pilgerten die Familien in die Halle und feuerten ihre Kinder an.“ Übrigens: die am stärksten vertretene Schule bekommt demnächst noch eine Überraschung für ihren Einsatz.

Von Christian Kunze

Mehr aus Oschatz

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen