Ansiedlung in Schkeuditzer Gewerbegebiet

Neuer Autohof kommt an die A 9

Der Airportpark Leipzig-Halle aus der Luft. In diesem Jahr wird hier baulich einiges passieren.

Der Airportpark Leipzig-Halle aus der Luft. In diesem Jahr wird hier baulich einiges passieren.

Schkeuditz. Im Airportpark Leipzig-Halle an der A 9-Abfahrt Schkeuditz wird ein neuer Autohof entstehen. Das teilte Stefan Sachse, Geschäftsführer und Niederlassungsleiter der BNP Paribas Real Estate in Leipzig auf Anfrage der LVZ mit. Die Firma ist vom dänischen Grundstückseigentümer „Ejendomsanpartsselskabet af 31. januar 1997“ exklusiv mit der Vermietung sowie dem Verkauf der Teilflachen beauftragt. Bereits im Mai 2014 hatte die Firma nun bezüglich eines Autohofs verhandelt (die LVZ berichtete). Jetzt hat der Autohofbetreiber „24-Autohof“ zugeschlagen und eine Fläche erworben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Kette „24-Autohof“ kaufte auf dem ehemaligen Möbel-Erbe-Gelände ein circa 37 000 Quadratmeter großes Gewerbegrundstück direkt an der geplanten aber noch nicht gebauten Zufahrt zum Areal. Mitte nächsten Jahres bereits will das Unternehmen dort seinen in Deutschland 14. Autohof eröffnen, teilte Sauer mit. Es wäre der erste Autohof der Kette an der A 9. An der Autobahn 14 in Richtung Magdeburg ist erst im Februar letzten Jahres der erste „24-Autohof“ an der Abfahrt Halle-Tornau eröffnet worden. Die Kette, die nach eigenen Aussagen mehrfach in Folge als „Beste Autohofkette Deutschlands“ ausgezeichnet wurde, biete neben einer Tankstelle auch Gastronomie, einen KFZ-Service und zahlreiche Parkplätze an. „Das Grundstück liegt fantastisch, direkt an der Autobahn und unmittelbar am Flughafen Leipzig-Halle, inmitten einer Wachstumsregion mit Weltfirmen“, sagte 24-Autohof-Geschäftsführer Alexander Ruscheinsky. „Der Bedarf an KFZ-nahen Dienstleistungen und einem modernen Autohof wird insbesondere in Hinblick auf die Ansiedlungen von weiteren Firmen im Airportpark und den übrigen Gewerbe- und Industriegebieten steigen“, ist er sich sicher.

Und eine weitere Ansiedlung im Airportpark kann Sachse von der BNP Paribas Real Estate auch verkünden: „Neben dem Verkauf an ,24-Autohof‘ konnten wir mit dem Buchgroßhändler Koch, Neff & Volckmar (KNV) einen weiteren Nutzer für eine Bestandsfläche finden“, sagte er. Auf knapp 20 000 Quadratmetern Lagerfläche werden in Zukunft verschiedene Produkte vom Buchgroßhändler gelagert und kommissioniert. Interessant in dem Zusammenhang ist, dass die neue Lagerfläche in Schkeuditz zur Entlastung des Erfurter Zentrallagers dienen soll. Das war auf 315 000 Quadratmeter neu gebaut worden und erst im Oktober 2014 in Betrieb gegangen. Im vergangenen Jahr habe der Buchgroßhändler den Vollbetrieb von der nach eigenen Aussagen größten, modernsten und leistungsfähigsten Medienlogistik in Europa aufgenommen. Nun nutzt KNV ein Bestandsgebäude, das zuvor das Logistikunternehmen Translog gekauft hatte und auch selbst nutzte.

Die Translog Speditions-GmbH mit Stammsitz in Plattling wickle die Geschäfte, die bisher im Airportpark erledigt wurden, nun an einem anderen Standort ab. „Es ist uns gelungen, mit KNV einen neuen Mieter zu finden. Das erworbene Gebäude behält Translog aber im Bestand, weil das Unternehmen von dem Standort überzeugt ist“, erklärte Sachse von der Vermarktungsfirma. Das Logistikunternehmen war der erste Käufer im Airportpark Leipzig-Halle.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Sommer 2013 stieß als zweiter Grundstückskäufer die Max Weishaupt GmbH, eines der führenden Unternehmen im Bereich Brenner, Heiz- und Solartechnik sowie Wärmepumpen, hinzu. Deren Leipziger Niederlassung in Wachau bei Markkleeberg werde nach Schkeuditz umziehen, hieß es. Zuvor muss auf dem etwa 12 400 Quadratmeter großen Grundstück, das sich unmittelbar neben der Autobahn 9 befindet, aber gebaut werden. 2015 sollte der Startschuss für den Firmenneubau eigentlich fallen.

Der werde nun jetzt gegeben. Denn was trotz mehrerer vorheriger Bauankündigungen bisher noch nicht existierte, soll jetzt Anfang dieses Jahres kommen: Eine neue Zufahrt in den Airportpark als direkte Verlängerung der A 9-Autobahnabfahrt Schkeuditz/Großkugel. Die neue Straße war vom Landratsamt Nordsachsen gefordert worden, weil sich die bisherige Zufahrt auf sachsen-anhaltischem Gebiet befindet. Das LRA sah den Airportpark deshalb als verkehrstechnisch nicht erschlossen an.

Mit den Neuansiedlungen werde jetzt auch die Zufahrt in das neue Gewerbegebiet kommen. „Die Naumburger Bauunion wird die verkehrs- und medientechnische Erschließung im ersten Quartal 2017 realisieren“, berichtete Sachse vom bereits erteilten Auftrag. Die zukünftige Straßenführung gewährleistet eine direkte Anbindung an die A 9 und damit hervorragende Voraussetzungen für Logistikunternehmen und Vertriebsniederlassungen, meinte er.

Die neue Straße in den Airportpark schafft die Grundlage für die bevorstehende Errichtung eines neuen Vertriebsstandortes der Max Weishaupt GmbH, sagte Sachse. „Mit der Grundstückserschließung werden die Bautätigkeiten zur Errichtung des Vertriebs- und Schulungsgebäudes direkt an der A 9 beginnen“, konnte der Geschäftsführer weitere Aktivitäten ankündigen.

Auch wenn ein werbendes Banner mit der Aufschrift „Airportpark Leipzig-Halle“ am ehemaligen Möbelhaus wegen einer notwendigen Überholung Ende letzten Jahres abmontiert wurde, geht die Vermarktung trotzdem weiter, versicherte Sachse. Im insgesamt knapp 467 000 Quadratmeter großen Gebiet gibt es noch reichlich freie Flächen. „So besteht die Möglichkeit, auf einer knapp acht Hektar großen Parzelle bis zu 50 000 Quadratmeter zusammenhängende Logistikfläche zu realisieren“, informierte der Geschäftsführer. Zusätzlich zum großflächigen Areal stünden Parzellen ab rund 5000 Quadratmeter zur Verfügung, die erworben und bebaut werden könnten. Letztere Flächen würden sich besonders für kleine und mittlere Unternehmen eignen.

Von Roland Heinrich

Mehr aus Schkeuditz

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken