Aktion „Ein Licht im Advent“

Durch die Torgauer Tafel bekommen Kinder gesundes Frühstück

Schritt für Schritt wird der Tisch für das gemeinsame Frühstück der Klasse 3 am Torgauer Förderzentrum eingedeckt. Auch dabei kann man lernen. Lehrerin Silke Saase beobachtet genau, greift selten ein.

Schritt für Schritt wird der Tisch für das gemeinsame Frühstück der Klasse 3 am Torgauer Förderzentrum eingedeckt. Auch dabei kann man lernen. Lehrerin Silke Saase beobachtet genau, greift selten ein.

Torgau. Aus der kleinen Küche im oberen Geschoss der Außenstelle des Förderzentrums in Torgau dringen an diesem Morgen kurz vor 9 Uhr Geräusche. Ein Beutel knistert, Geschirr klappert und wenige Kinderstimmen sind zu hören. Es dauert gar nicht lange, bis Mädchen und Jungen mit Schürzen all das in ihr Klassenzimmer schaffen, was sie für ein gemeinsames Frühstück benötigen: Geschirr, Besteck, Brettchen, Obst, Joghurt, Milch im Tetrapack und manches mehr. Auf einem kleinen Tisch wird zunächst alles abgestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Engagierte und lernbereite Schüler

Jeder der Drittklässler hat eine Aufgabe bei diesem morgendlichen Ritual, um das gemeinsame Frühstück vorzubereiten. Meist schmieren die Mädchen die Brote und belegen sie, die Jungs schneiden derweil Obst und Gemüse zurecht. Michael ist der Experte am Toaster. Nicht nur bei den Drittklässlern der Außenstelle am Südring des Torgauer Förderzentrums gehört das an mehreren Tagen in der Woche zum festen Ritual in ihrem Schulalltag. Aber an diesem Tag ist dennoch manches anders, wird das Frühstück gleich mehrfach zum Lernen genutzt. Dann ist da ja auch noch jemand von der Zeitung, der Fragen stellt und fotografiert. Stolz ist zu spüren, dass ausgerechnet sie zeigen dürfen, wie die Torgauer Tafel für ein gesundes Frühstück für Kinder in mancher Kindereinrichtung sorgt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das besondere Tafel-Engagement

Seit mehreren Jahren spendiert die Torgauer Tafel für ein gemeinsames gesundes Frühstück den Kindern Lebensmittel. 2014 begann der Verein an der Beilroder Schule damit. Inzwischen kamen auch andere Einrichtungen hinzu, meist initiiert von Schulsozialarbeitern oder engagierten Lehrern. Denn nicht immer haben alle Kinder in Kita oder Schule eine gefüllte Brotdose dabei. Meist sind das jene aus sozialschwachen Familien. Und auch nicht immer gibt es schon daheim in den Familien eine erste Mahlzeit am Morgen. Wer aber in der Schulbank mit knurrendem Magen sitzt, dem fällt das Lernen, die Konzentration schwerer.

Das bestätigt auch die Lehrerin der Drittklässler am Förderzentrum Silke Saase, während die Mädchen und Jungen ihre Aufgaben erledigen. Die Augen der Pädagogin haben dabei die Schüler im Blick. Ab und an gibt sie Hinweise, greift nur ein, wenn es wirklich nötig ist. In der Mitte des Klassenzimmers stehen Tische als Frühstückstafel zusammen. Noch ziert nur Adventsschmuck deren Mitte. Aber das wird sich gleich ändern, wenn Talia und Marie Gemüse und Obst für das Essen geputzt und geschnippelt haben.

Jedes Kind ist mal beim Zubereiten von Obst und Gemüse für das gemeinsame Frühstück an der Reihe. Diesmal sind die Mädchen dran. Marie und Talia stehen dabei unter Beobachtung ihrer Mitschülerinnen.

Jedes Kind ist mal beim Zubereiten von Obst und Gemüse für das gemeinsame Frühstück an der Reihe. Diesmal sind die Mädchen dran. Marie und Talia stehen dabei unter Beobachtung ihrer Mitschülerinnen.

Mit Zutaten und Geschirr lernen

Jedes Kind geht an seinen Schulplatz, auf dem Zettel mit Begriffen liegen, die zu einem Frühstück gehören. An der Tafel stehend nennt Silke Saase den ersten Begriff. Messer. Jedes Kind muss nun die vor ihm liegenden Zettel lesen und den mit dem Wort Messer zur Lehrerin bringen. Mancher ist schnell, anderen fällt es schwerer. Wenn’s gar nicht funktionieren will, hilft auch mal ein Mitschüler oder die Lehrerin. Gedrängt oder ausgelacht wird keiner. Die nächste Aufgabe folgt: Jeder muss nun ein Messer an seinen Platz an der Frühstückstafel legen. Immer wieder geht das mit anderen Begriffen so, bis eingedeckt ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ab und an erklärt Silke Saase, erinnert an bereits Gelerntes, fordert zur Korrektur auf. Lernen kann so einfach sein und Freude bereiten! Nicht nur das, auch gleich noch nachhaltig fürs Leben in Sachen Tischkultur, Alltagsleben bis hin zur Gesundheitserziehung sein. Denn nicht immer bekommen Kinder in ihrem Elternhaus das notwendige Rüstzeug mit, um im Alltag zu bestehen und auch mit einer Beeinträchtigung das eigene Leben zu meistern. Die erfahrene Pädagogin hat da schon manches erlebt. Sie weiß auch zu loben als Anerkennung und Ansporn.

Was gehört zu einem gesunden Frühstück dazu? Die Schüler der 3. Klasse des Förderzentrums haben es gemalt.

Was gehört zu einem gesunden Frühstück dazu? Die Schüler der 3. Klasse des Förderzentrums haben es gemalt.

Frühstück daheim oft anders

Als Toast-Beauftragter Michael das große Holzbrett mit zwei Türmen goldbrauner Brotscheiben zur Frühstückstafel jongliert und absetzt, gießt sich jedes Kind noch Milch in seinen Becher. Sekunden später, nach einem Spruch und dem Wunsch für einen guten Appetit, sitzen die Schüler am Tisch und bereiten sich ihre erste Schnitte vor. Dabei wird über gesunde Zutaten für ein Frühstück gesprochen. Auch gefragt, wer schon am Morgen daheim etwas auf dem Frühstückstisch stehen hatte. Vom sündigen Schokoaufstrich, über Kuchen bis hin zum gesunden Müsli ist die Palette reich. Offenbart wird dabei aber auch, dass nicht überall gemeinsam beim Frühstücken in den Familien daheim in den Tag gestartet wird. Wie gut, dass es durch die Torgauer Tafel an einigen Tagen in der Schule ein gesundes Frühstück gibt.

Gute Manieren gehören dazu

Am gemeinsamen Tisch in der Schule haben die Schüler die Wahl zwischen verschiedenen Wurst- und Käsescheiben. Ich zeige Ihnen, wie man darauf mit Obst- und Gemüsestücken lustige Gesichter legt. Das zaubert der sonst sehr schüchternen und ruhigen Elisabeth sogar spontan ein Lächeln ins Gesicht. Beim Reichen der Teller mit den Frühstückszutaten für die zweite Brotscheibe bemerke ich die Höflichkeit beim Umgang miteinander. Bitte und Danke kommt hier oft über die Lippen. Da könnte sich mancher Erwachsene etwas abschauen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Als alle fertig sind, wird abgeräumt, der Tisch geputzt. Etwas Abfall gibt es von den Lebensmitteln. Aber der wandert nicht in die Mülltonne, sondern den bekommen Tiere. Hände waschen und Schürze ab, der normale Unterricht kann weiter gehen. Beim Hinausgehen schenke ich kleinen Kunstwerken an der Rückwand des Klassenzimmers besondere Aufmerksamkeit. Ich entdecke, dass auch sie Bestandteil von Frühstück und Unterricht sind. Die Mädchen und Jungen haben in einem Korb gesundes Gemüse und Obst gemalt, Zutaten, wie sie auch in den Spendenkisten von der Tafel für das gemeinsame Frühstück zu finden sind. Beeindruckend, was so ein Frühstück alles offenbaren und wie es wirken kann.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue LVZ-App herunter:

-Für iOS

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

- Für Android

Von Bärbel Schumann

Mehr aus Torgau

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen