Carolin Kebekus provoziert mit Video in Rammstein-Optik – und thematisiert ernstes Problem

In ihrer Show „PussyTerror TV“ provoziert Comedian Carolin Kebekus mit einer „Ode an die Periode“.

In ihrer Show „PussyTerror TV“ provoziert Comedian Carolin Kebekus mit einer „Ode an die Periode“.

Köln. Sie ist bekannt für ihre bissigen Gesangseinlagen. In ihrer neuesten Sendung von "PussyTerror TV" hat sich Comedian Carolin Kebekus nun die Skandalrocker von Rammstein vorgeknöpft. In ihrer "Ode an die Periode" tanzt sie im roten Lackeinteiler, reitet auf einer Tampon-Schaukel und schmeißt rote Farbe an weiße Wände.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dazu schmettert sie einen brachialen Text, bei dem sie das R so schön rollt wie Rammstein Frontmann Till Lindemann. Textauszug: „Jeden Monat kommt diese Zeit/ Das Opfer an die Fruchtbarkeit/ Du kannst nichts tun, bist du ein Weib/ Zerreißt es dir den Unterleib.“

Der ernste Hintergrund dieses Songs: Aktuell werden etwa Lachskaviar und Schnittblumen als „Dinge des täglichen Bedarfs“ mit sieben Prozent besteuert, Menstruationsartikel jedoch mit 19 Prozent Mehrwertsteuer. Nach Meinung von Aktivisten, die dazu auch eine Petition eingebracht haben, werde Frauen somit abgesprochen, dass es sich bei teuren Menstruationsartikeln um „Dinge des täglichen Bedarfs“ handele. Die hohe Besteuerung dieser Produkte stelle eine fiskalische Diskriminierung von Frauen aufgrund ihres Geschlechts dar, so die Argumentation.

Erst vor kurzem hatte sich Kebekus auf Instagram zu dem Thema geäußert: „Die Periode ist kein Luxus und Tampons und Binden gehören zum Grundbedarf einer jeden Frau! Auf der ganzen Welt sollte Frauen und Mädchen der Zugang zu diesen Produkten ermöglicht werden! Leider ist das Thema Menstruation in vielen Entwicklungsländern immer noch extrem schwierig.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie hier mehr dazu:

Rammstein: Darum ist ihr Parfüm eine Mogelpackung

„PussyTerror TV“: Carolin Kebekus geht entspannt in die fünfte Runde

Von Thomas Kielhorn/RND

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen