Glosse: Sprintwerbung im Fernsehen

Werbung für ein Fitnesscenter: Darsteller aus „Berlin – Tag & Nacht“.

Werbung für ein Fitnesscenter: Darsteller aus „Berlin – Tag & Nacht“.

Berlin. Auch die Werbung geht mit der Zeit, sie schleicht nun nicht länger, sie sprintet. Vorbei die Tage, als ein Nutellaglas bei „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ die Verbraucherschützer auf den Plan rief. Heutzutage gehen die Produktplatzierer weit weniger subtil vor. In der Realitysoap „Berlin – Tag & Nacht“ arbeitet eine Darstellerin jetzt als Trainerin in einem Fitnesscenter, dessen Namen sich an einer Fast-Food-Kette orientiert und somit ideal den Horizont der Zuschauer absteckt. Auf dem Laufband kommt das Product Placement daher. Andere Programme sollten sich „Berlin – Tag & Nacht“ zum Vorbild nehmen:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Rote Rosen“ kooperiert mit Fleurop, der „Tatortreiniger“ mit Meister Proper. Börne wirbt im „Tatort“ aus Münster für Fliegen und Opernpremieren, seine Kollegen von Dortmund bis Berlin hingegen eher für Antidepressionspillen.

Bei „Kommissar Rex“ wird Hundefutter feilgeboten, beim „Bergdoktor“ ein Erholungsurlaub mit Alpenblick angepriesen, bei „Um Himmels Willen“ mit Ablass gehandelt. Der Grieche aus der „Lindenstraße“ wird Franchisepartner von KFC. Und das „Großstadtrevier“ mausert sich vom drögen Vorabendprogramm zum Partner für einen SM-Handschellendienst.

Sprintwerbung hält Schritt in einer beschleunigten Gesellschaft. Insofern passt es, dass die alte Fernsehshow „Ruck Zuck“ wiederaufgelegt wurde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Nina May/ RND

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen