Vierte Folge am Mittwochabend

Kein „sexuelles Verlangen“: Max demütigt die Bachelorette – die reagiert deutlich

Fußballer Max demütigt Bachelorette Sharon – und verlässt die Show.

In der vierten Folge von „Die Bachelorette“ (mittwochs, 20.15 Uhr auf RTL) trennt sich so langsam die Spreu vom Weizen. Oder um es im Fußballersprech zu sagen: Während manche Männer voll nach vorn stürmen (Umut, Lukas, Emanuell), wechselt sich ein anderer lange vor dem Erreichen des Finales selbst aus: Fußballer Max Wilschrey (26) verlässt die Datingshow kurz vor der Nacht der Rosen freiwillig.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zuvor hatte es bei einem Date erneut ein maximal unangenehmes Gespräch zwischen den beiden gegeben: „Ich habe halt noch nicht das sexuelle Verlangen“, erklärte Max zum wiederholten Male seine Unlust, Sharon näher kennenzulernen, und machte dafür mangelnde Anziehung verantwortlich.

Sharon ist sauer auf Max: „Du bist ein krasser Pflegefall!“

Die 30-Jährige: „Wie denkst du, kommt das bei mir an?“ Max erkennt immerhin so viel: „Ich bin von einem Fettnäpfchen ins andere getreten.“ Es sei „nicht leicht“ mit ihm, so der Fußballer über sich selbst. Eine Charaktereinschätzung, die Sharon noch untertrieben scheint: „Du bist ein krasser Pflegefall!“ Sie sei „ein bisschen überfordert“ vom wankelmütigen Kicker, gibt die Bachelorette freimütig zu.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Stream-Team

Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. – jeden Monat neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Als der 27-Jährige ihr in der Nacht der Rosen erklärt, dass er die Villa vorzeitig verlassen will („Ich habe Herzrasen gerade“), scheint sie geradezu erleichtert zu sein: „Ich denke, das ist eine richtige Entscheidung“, entgegnet sie ihm. Als Max weg ist, wird sie deutlicher: „Ich weine ihm nicht nach.“

Küsse für Lukas und Emanuell – und ein heimlicher für Jan

Deutlich besser läuft es mit Personal Trainer Lukas und Personalvermittler Emanuell. Bei einem Date spielen sie mit Sharon berühmte Liebesfilmszenen nach und kommen sich dabei näher. Erst küsst Sharon Lukas (Er: „Ich bin mega aufgeregt, Schmetterlinge, Feuer, alles dabei!“) und dann Emanuell. Nur Tom, der dritte Datekandidat im Bunde, geht leer aus. Dennoch hat der Logistiker ein gutes Gefühl nach dem Treffen: „Ich bin einer der Favoriten, glaube ich nach dem guten Gespräch“, fühlt er sich sicher.

Florist Jan, der den ersten Kuss der Bachelorette bekam, reagiert auf die Neuigkeiten leicht angesäuert: „Es sind 13 Jungs drin, drei hat sie geküsst, das finde ich ein bisschen früh“, meckert er. Sorgen muss er sich jedoch keine machen, denn Sharon hat den 31-Jährigen weiterhin fest im Blick: „Der Mann reizt mich“, sagt sie über ihn. Heimlich tauschen sie in der Villa einen Kuss aus, als sie sich kurz unbeobachtet fühlen. Sharon: „Ich konnte es nicht lassen. Es brennt bei uns!“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Doch ist das schon die Vorentscheidung? Welche Chancen haben Lukas, Emanuell und Steffen? Von dem 27-jährigen Vertriebsbeauftragten sagt die Bachelorette: „Steffen macht was mit mir. Er ist einfach da. Er tut mir gut!“ Sharon hat also Gefühle für mehrere Männer – und dadurch ein Problem: „Mir sind es zu viele Männer und ich glaube, das habe ich heute zum ersten Mal so richtig erkannt“, sagt sie. Bei zwei Singlemännern empfindet die Bachelorette hingegen kein Knistern: Stripper Basti und der übereifrige Engtänzer Tim J. werden von der 30-Jährigen nach Hause geschickt.

RND/Teleschau

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken