Zweiteilige Doku im Ersten

Kindersendung zeigt, wie ukrainische Gleichaltrige den Krieg erleben

Protagonisten der zweiteiligen Dokumentation "Check Eins #Ukraine Spezial - Wie wir den Krieg erleben" / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6694 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Protagonisten der zweiteiligen Dokumentation "Check Eins #Ukraine Spezial - Wie wir den Krieg erleben" / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6694 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Sie heißen Jana, Arina oder Ivan: Seit Beginn des Krieges Ende Februar leben Millionen ukrainischer Kinder und Jugendliche in ständiger Angst um ihr Leben und die Zukunft ihrer Heimat. Manche von ihnen konnten auf einer langen und strapaziösen Reise in andere Länder fliehen, andere harren noch immer zusammen mit ihren Eltern und Großeltern in Kellergewölben aus. Wie geht es diesen Kindern und Jugendlichen? Und wie können Gleichaltrige aus Deutschland und Europa helfen? Fragen wie diese werden derzeit in vielen Familien diskutiert. Das Kinderprogramm „Check Eins“ der ARD im Ersten reagiert nun mit einer Sondersendung darauf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle Entwicklungen zum Krieg gegen die Ukraine im Liveblog +++

Am Samstag, 2. April, zeigt das Erste um 7.20 Uhr die zweiteilige Dokumentation „Check Eins #Ukraine Spezial - Wie wir den Krieg erleben“. Darin berichten ukrainische Kinder und Jugendliche in persönlichen Videotagebüchern über den Alltag im Krieg. Gleichzeitig spenden gleichaltrige Kinder aus Deutschland, Polen oder Spanien in Videobotschaften Trost: Sie zeigen, wie Spenden sammeln oder ukrainische Flüchtlinge bei sich zu Hause aufnehmen.

Weitere Angebote zum Thema

Direkt im Anschluss, um 8.10 Uhr, zeigt das Erste zudem eine Spezial-Folge der Wissenssendung „CheX!“: Unter dem Titel „CheX! Ukraine-Spezial“ beschäftigt sich Moderator Tobi mit Gefühlen wie Angst oder Trauer, mit denen viele Menschen derzeit zu kämpfen haben. Im Gespräch mit der Kinderpsychologin Anna möchte er herausfinden, wie man mit diesen Gefühlen klarkommt und sich vielleicht ein bisschen besser fühlen kann.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Alle Sendungen sind bereits vorab in der Themenwelt Kinder und Familie der ARD Mediathek sowie auf kika.de und in der KiKA-Player-App abrufbar. Dort finden sich auch weitere kindgerechte Informationssendungen zum Ukraine-Krieg sowie klassische Kindersendungen wie „Shaun das Schaf“ oder „Unser Sandmännchen“ in ukrainischer Sprache.

RND/Teleschau

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen