Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Corona, Emotionen und Favoriten

Pocher-Tränen und Llambi-Überraschung: die bisherigen Highlights der „Let’s Dance“-Staffel

Amira Pocher und ihr Mann Oliver Pocher liegen sich nach ihrem emotionalen Tanz weinend in den Armen.

Endspurt bei der RTL-Tanzshow „Let‘s Dance“: Am Freitag (13. Mai, ab 20.15 Uhr) entscheidet sich, welche Promis ins Finale in einer Woche einziehen. Um die Nachfolge von Rúrik Gíslason als „Dancing Star“ kämpfen noch Mathias Mester mit Renata Lusin, Amira Pocher mit Massimo Sinató, Janin Ullmann mit Zsolt Sándor Cseke sowie René Casselly mit Kathrin Menzinger. Zeit für ein Zwischenfazit vor den letzten beiden Shows.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Beginn der Staffel war von Corona geprägt. Ein Promi und Tanzprofi nach dem anderen Infizierte sich mit dem Virus. Insgesamt mehr als zehn Beteiligte mussten bereits wegen einer Infektion aussetzen. Zuerst traf es Chefjuror Joachim Llambi, dann den Schauspieler Hardy Krüger jr., der die Show nach zwei Absagen verlassen musste. Als Letztes erwischte es René Casselly, Moderator Daniel Hartwich und Profitänzerin Renata Lusin. Bei Show sechs am 1. April waren nach den coronabedingten Pausen wieder alle dabei. Ein weiterer Corona-Ausfall folgte nicht mehr.

Wer sind die Favoriten?

So kann auch das Halbfinale wie geplant ablaufen, nach dem die drei Finaltanzpaare feststehen werden. Zu den Topfavoriten auf den Sieg zählen René Casselly und Kathrin Menzinger. Der 25-Jährige profitierte von Beginn an von seinen Erfahrungen als Zirkusartist und „Ninja Warrior“ und heimste schon mehrfach 30 Jurypunkte ein. Einzige Schwäche: die Lockerheit in der Hüfte bei den Lateintänzen, wie Joachim Llambi schon öfter monierte. Neben Casselly und Menzinger sind auch Janin Ullmann und Zsolt Sándor Cseke weit vorne im Rennen. Mit konstanter Leistung holten die beiden bisher die meisten Punkte der aktuellen Staffel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Tanzpaar Amira Pocher mit Massimo Sinató steigerte sich von Show zu Show und ist wohl engster Verfolger von Ullmann und Casselly. Auch sie holten sich bereits die 30 Jurypunkte ab. Mathias Mester und Renata Lusin überzeugten in dieser Staffel sowohl mit tänzerischer Leistung als auch mit ihrer Harmonie als Tanzpaar. Mit ihrer guten Laune holten sie sich den Sieg im alljährlichen Discofoxmarathon. Dennoch offenbaren die beiden auch immer wieder Schwächen, weshalb ihnen wohl nur Außenseiterchancen zugestanden werden – auch aufgrund der sehr starken Konkurrenz.

Welche Tanzpaare holten die meisten Punkte – welche die wenigsten?

Welches Tanzpaar vor dem Halbfinale wie viele Jurypunkte holte, sehen Sie in der folgenden Liste. Dabei zählen nur die der regulären Show – die Punkte aus der Kennenlernshow sind nicht mit einberechnet.

  1. Janin Ullmann und Zsolt Sándor Cseke: 335 Punkte (im Halbfinale).
  2. René Casselly und Kathrin Menzinger: 286 Punkte (im Halbfinale.
  3. Amira Pocher und Massimo Sinató: 280 Punkte (im Halbfinale).
  4. Mathias Mester und Renata Lusin: 278 Punkte (im Halbfinale).
  5. Sarah Mangione und Vadim Garbuzov: 271 Punkte (ausgeschieden in Show zehn).
  6. Mike Singer und Christina Luft: 154 Punkte (ausgeschieden in Show acht).
  7. Timur Ülker und Malika Dzumaev: 115 Punkte (ausgeschieden in Show sieben).
  8. Bastian Bielendorfer und Ekaterina Leonova: 113 Punkte (ausgeschieden in Show neun).
  9. Michelle und Christian Polanc: 77 Punkte (aus gesundheitlichen Gründen ausgestiegen in Show fünf).
  10. Caroline Bosbach und Valentin Lusin: 72 Punkte (ausgeschieden in Show sechs).
  11. Riccardo Basile und Isabel Edvardsson: 58 Punkte (ausgeschieden in Show zwei).
  12. Cheyenne Ochsenknecht und Evgeny Vinokurov: 35 Punkte (ausgeschieden in Show eins).
  13. Lilly zu Sayn-Wittgenstein und Andrzej Cibis: 34 Punkte (ausgeschieden in Show vier).
  14. Hardy Krüger Jr. und Patricija Ionel: 0 Punkte (tanzten nur in der Kennenlernshow).

Die bisherigen Highlights der Staffel

Auch in der 15. Staffel „Let‘s Dance“ gab es wieder viele Highlights und auch einige Überraschungen. Comedian Bastian Bielendorfer, der sich selbst als schlechtester Tänzer der Show bezeichnete, konnte auf dem Parkett wahrlich nicht immer überzeugen. Dass er und seine Tanzpartnerin Ekatarina Leonova trotzdem erst in Show neun ihre Sachen packen mussten, lag an seinem Humor. Von der Jury meist mit schwacher Punktzahl ausgestattet, schickte ihn das Publikum immer wieder eine Runde weiter. Seine frechen Sprüche und seine Art, sich auch mal selbst aufs Korn zu nehmen, kamen offenbar an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Comedian Bastian Bielendorfer bei einem seiner lustigen Auftritte in der diesjährigen Staffel.

Comedian Bastian Bielendorfer bei einem seiner lustigen Auftritte in der diesjährigen Staffel.

Überrascht hatte in diesem Jahr vor allem Joachim Llambi. Bei den Jurytänzen in Show sieben schmiss sich der sonst so strenge Chefjuror in bunte Kleidung, setzte eine Perücke auf und wirbelte selbst mit den Tänzerinnen und Tänzern über das Parkett. Ein seltener Llambi-Moment bei „Let‘s Dance“, dafür aber umso schöner und lustiger.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Amira Pocher rührt ihren Mann zu Tränen

Für den emotionalsten Moment der Staffel sorgte Amira Pocher. Die neunte Liveshow stand diesmal ganz im Zeichen der „Magic Moments“. Pocher vertanzte mit Massimo Sinato die Beziehung zu ihrem ägyptischen Vater, den sie über 20 Jahre lang nicht gesehen hatte. Durch ihren Mann Oliver Pocher hatten die beiden schließlich wieder Kontakt. Nach dem Freestylemix aus Contemporary, Tango, Salsa, Paso und Rumba zu „Papaoutai“ von Stromae flossen Tränen – nicht nur bei Amira, sondern auch bei Oliver Pocher und weiteren Promis.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Halbfinalisten mit jeweils zwei Tänzen

Nur noch vier Paare sind bei „Let‘s Dance“ dabei. Im Halbfinale müssen sie gleich jeweils zwei Tänze aufs Parkett legen. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Zudem steht der „Impro Dance Even More Extreme“ an: Dafür ziehen sie am Freitag per Zufallsprinzip einen der zwölf erlernten Tänze, ohne den dazugehörigen Song zu kennen. 90 Sekunden lang hört dann der Profi den Song, der Promi erfährt ihn erst 30 Sekunden vor dem Auftritt. Nur in dieser halben Minute können die Profis den Promis dann Anweisungen geben.

Das Finale der 15. Staffel „Let‘s Dance“ findet am Freitag, 20. Mai, ab 20.15 Uhr statt.

RND/nis

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Medien

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.