Mexikanischer TV-Moderator rastet in Sendung aus: „Ihr verdammten Impfgegner, ihr Idioten!“

Ein Kameramann in einem TV-Studio (Symbolbild).

Ein Kameramann in einem TV-Studio (Symbolbild).

Ein mexikanischer TV-Moderator sorgt mit einem Ausraster vor laufenden TV-Kameras für Schlagzeilen. Das Ziel der Wutrede von Leonardo Schwebel: Impfgegner, Corona-Leugner und Maskenverweigerer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ihr verdammten Impfgegner, ihr Haufen Idioten!“, wettert Schwebel in der Sendung „Telediario Guadalajara“ und schreit, mit dem Zeigefinger wedelnd, in die Kamera: „Hört auf mit eurem Scheiß und setzt wenigstens eine gottverdammte Gesichtsmaske auf!“ Wütend fährt Schwebel fort: „Und hört auf, für die ganze Welt auf die Bremse zu treten! Ja, ihr Impfgegner, ihr seid Idioten! Setzt eine Gesichtsmaske auf!“, schreit Schwebel, das Gesicht zwischenzeitlich nur wenige Zentimeter von der Kamera entfernt, und hält sich dabei eine schwarze Maske vor Nase und Mund.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Schwebel rechtfertigt seinen Ausraster später gegenüber dem Sender. „Manchmal muss man schreien, damit Leute einem zuhören“, so der Moderator. „Wenn ich es normal gesagt hätte – ,Mein Herr, bitte, bitte, setzen Sie die Maske auf, ich bitte Sie, glauben Sie mir‘ – wäre ich heute nicht hier bei Ihnen.“ Schwebel betont, dass diese Art von Botschaften wichtig sei, da Mexiko aufgrund der Zunahme von Infektionen die schlimmste Phase der Pandemie durchmache.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dass er jetzt von manchen als „verrückt“ bezeichnet werde, störe ihn nicht, so Schwebel. Für ihn sei wichtig, dass der virale Clip die Debatte über die ordnungsgemäße Verwendung von Gesichtsmasken und Impfungen in Mexiko neu entfacht habe.

Mexiko hatte zuletzt 260.000 neue Corona-Fälle innerhalb einer Woche vermeldet, ein neuer Rekord. Nur knapp 56 Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft.

RND/seb

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken