ZDFneo bringt neue Show mit Tüftler Fynn Kliemann heraus

Brian Jakubowski (l-r), Silvia Mittermüller, Felix Gervink, Silke Sollfrank, Oliver Baum und Fynn Kliemann in einer Szene von "Die Lieferung".

Mainz/Elsdorf. Der durch Youtube bekannt gewordene Internet-Heimwerker und tüftelnde Tausendsassa Fynn Kliemann ist Teil einer neuen Show auf ZDFneo. Sie heißt „Die Lieferung“. Aus verschiedensten Dingen bauen Kliemann und fünf seiner Freunde darin in jeweils acht Stunden „verrückte Sachen“, wie der Sender am Mittwoch mitteilte. „Je nachdem, was morgens geliefert wird, kommen die sechs Kreativen auf lustige, absurde oder erstaunliche Ideen.“ Gedreht wurde auf einem abgelegenen Gutshof in Thüringen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Woraus die Tüftler etwas bauen müssen, wählt die Physikerin Kerstin Göpfrich aus. Die Leiterin einer Forschungsgruppe am Max-Planck-Institut für medizinische Forschung in Heidelberg kommentiert und bewertet die Erfindungen außerdem am Ende des Tages. Sie erkläre dann auch, „welche physikalischen Gesetze dabei ihre Wirkung zeigen oder weshalb bestimmte Ideen mächtig in die Hose gehen“. Die fünfteilige Show startet bei ZDFneo am letzten Tag des Jahres, dem 31. Dezember, um 14.30 Uhr.

Das Stream-Team

Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fynn Kliemann wurde auf Youtube als „Heimwerkerking“ bekannt

Der Webdesigner Fynn Kliemann aus Niedersachsen wurde auf Youtube unter anderem als „Heimwerkerking“ bekannt. Vor einigen Jahren schuf er auf einem alten Bauernhof in Elsdorf nördlich von Bremen ein Zentrum für Kreative („Kliemannsland“). Die Entstehung wurde beim öffentlich-rechtlichen Jugendangebot funk dokumentiert. Die Zusammenarbeit endete im Juli 2020. Auch als Sänger ist Kliemann erfolgreich, er veröffentlichte 2018 sein erstes Album („Nie“).

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen