Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Nachfrage gesunken

An DRK-Impfstellen in Sachsen ist ab sofort keine Terminbuchung mehr notwendig

Das Impfangebot des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) kann man in Sachsen jetzt auch ohne Termin nutzen.

Das Impfangebot des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) kann man in Sachsen jetzt auch ohne Termin nutzen.

Dresden/Leipzig.Für Impfungen in den Stützpunkten des DRK Sachsen sind keine vorherigen Terminbuchungen mehr nötig. Die zuletzt hohe Nachfrage nach Corona-Schutz-Impfungen sei inzwischen so weit gesunken, dass man die Organisation über feste Impftermine nicht mehr brauche, teilte das DRK am Dienstag mit. „Wir treten nun in eine Phase ein, in der das Verhältnis von Impfangebot und Nachfrage nicht mehr zu Warteschlangen vor den Impfstellen führt. Die Voraussetzungen sind optimal, sodass sich Impfwillige unkompliziert gegen das Corona-Virus schützen können“, teilte DRK-Sprecher Kai Kranich mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Impfung für Kurzentschlossene jetzt überall möglich

Die Erfahrung der vergangenen Monate zeige, so Kranich weiter, dass mit steigenden Inzidenzen auch die Impfzahlen steigen. In Sachsen ist der Sieben-Tage-Wert an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner zuletzt gesunken. Kranich: „Vor diesem Hintergrund ist jetzt eine gute Gelegenheit, bevor eine weitere Corona-Welle auch Sachsen trifft, sich kurzentschlossen, individuell und flexibel gegen das Virus mit einer Impfung zu schützen.“

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Deutsche Rote Kreuz in Sachsen schaltet die Terminbuchung an allen durch das DRK betriebenen festen Impfstellen sowie in den Impfzentren ab. Für Kurzentschlossene empfiehlt das DRK, mindestens eine Stunde vor Schließung der jeweiligen Impfstation zu erscheinen. Je nach Nachfrage kann es zu Wartezeiten kommen. Zudem gilt auch bei spontanen Impfangeboten: Die letztgültige Entscheidung, ob eine Impfung durchgeführt wird, trifft in jedem Fall der impfende Arzt oder die impfende Ärztin.

Angebot gilt nicht für 5- bis 11-Jährige

Das Angebot gilt nicht für 5- bis 11-Jährigen. Hier ist die Impfung weiterhin ausschließlich mit Termin möglich, teilte das DRK mit. Hintergrund sei der organisatorische Mehraufwand. Für die Kinder-Impfungen muss eine entsprechende Anzahl von Kinderärzten vor Ort sein. Personen, die ihren Impftermin planen können und wollen, wird die Buchung über das Onlineportal unter empfohlen.

Das Impfangebot ohne Termin gilt ausdrücklich nur für die DRK-Impfstellen. In einigen Landkreisen und kreisfreien Städten gibt es zusätzlich kommunal organisierte Impfpunkte. Ob auch bei diesen Impfpunkten spontane Impfungen möglich sind, kann dem jeweiligen Internetangebot des Landkreises beziehungsweise der kreisfreien Stadt entnommen werden.

Von lvz

Mehr aus Mitteldeutschland

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.