67-jähriger festgenommen

Aufregung in Hoyerswerda: Mann zielt mit vermeintlicher Pistole auf Autokorso

Polizist in Uniform: Am Freitag mussten die Einsatzkräfte in Hoyerswerda eingreifen.

Polizist in Uniform: Am Freitag mussten die Einsatzkräfte in Hoyerswerda eingreifen.

Leipzig. Eine vermeintlich bedrohliche Situation hat am Freitagabend im sächsischen Hoyerswerda für Aufsehen gesorgt – allerdings ohne gefährlichen Hintergrund, wie sich schnell herausstellte. Nach Informationen der Polizeidirektion Görlitz wurde ein 67 Jahre alter Mann festgenommen, nachdem er auf Teilnehmer eines Autokorsos gezielt haben soll. Die Beamten schritten ein und stellten fest, dass es sich lediglich um die originalgetreue Nachbildung einer Pistole handelte, die laut Polizei gar keine Schüsse abgeben kann.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zu den Motiven des Mannes wurden noch keine Angaben gemacht. Der Autokorso mit 30 teilnehmenden Fahrzeugen setzte sich in der ostsächsischen Stadt nach Polizeiinformationen am Freitagabend in Bewegung. Auf der Heinrich-Heine-Straße kam es demnach zu jener Situation, die das Eingreifen der Polizei zur Folge hatte. Zum Anliegen der Demonstration äußerte sich die Polizei am Samstag zunächst nicht – Medienberichten zufolge soll es sich um Gegner der Corona-Maßnahmen gehandelt haben.

Von flo

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken