Dirk Donath

Aus Leipzig stammender Professor wird in Äthiopien vermisst

Professor Dirk Donath von der Bauhaus-Universität in Weimar wird in Äthiopien vermisst.

Professor Dirk Donath von der Bauhaus-Universität in Weimar wird in Äthiopien vermisst.

Erfurt/Weimar. In Äthiopien wird ein Forscher aus Thüringen vermisst. Von Professor Dirk Donath fehle seit Wochen jede Spur, meldete die "Thüringer Allgemeine" (Mittwoch) unter Berufung auf das Auswärtige Amt in Berlin. Die deutsche Botschaft in Hauptstadt Addis Abeba stehe mit den örtlichen Behörden und der Familie des Betroffenen in engem Kontakt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Donath, der 1961 in Leipzig geboren wurde, war dem Bericht zufolge von der Bauhaus-Universität Weimar nach Ostafrika entsandt. Er besetzt demnach den Lehrstuhl für „Baukonstruktion und Entwerfen“ am Architekturinstitut der Addis Abeba University. In dieser Funktion arbeitet er an der Entwicklung von Baustoffen und neuartigen Gebäuden, die vor Ort hergestellt und zusammengesetzt werden können. Gleichzeitig seien laut Bauhaus-Universität neue Ausbildungsprogramme für Architekten und Stadtplaner entstanden.

Donath verschwand bei Expedition

Der Wissenschaftler lebe bereits seit 2008 in Äthiopien, heißt es in dem Bericht. Bekannte hätten berichtet, er habe mit Freunden ein Gebiet erkundet und dann ein Nachtlager aufgeschlagen. Für einen kurzen Moment habe er sich abgesetzt und sei nicht zurückgekehrt. Das sei vor vier Wochen gewesen. Eine groß angelegte Suchaktion sei ergebnislos verlaufen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Äthiopien gingen nach Angaben des Auswärtigen Amtes einem Ausnahmezustand im vergangenen Jahr Proteste voraus, die sich unter anderem am „Stadtentwicklungsplan Addis Abeba“ entzündet hatten. Auslöser dafür war ein Gesetz, das der Hauptstadt die Kontrolle über weite Teile der Verwaltungsregion Oromia gegeben hätte. Die dort lebende Volksgruppe der Oromo befürchtete Verlust von Land. Ob hier ein Zusammenhang mit dem Verschwinden des Architekturprofessors aus Thüringen besteht, sei aber völlig unklar, hieß es in dem Zeitungsbericht. Auch Aktivitäten terroristischer Gruppen könnten nicht ausgeschlossen werden.

Donath studierte von 1981 bis 1986 Architektur und Angewandte Informatik in Weimar. Dort wurde er nach seiner Promotion 1993 auch Professor.

Von LVZ

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken