Fünf Stunden Stillstand

Autobrand: Lange Vollsperrung auf der A38

Die Löscharbeiten auf der A38 dauerten mehrere Stunden. (Symbolbild)

Die Löscharbeiten auf der A38 dauerten mehrere Stunden. (Symbolbild)

Berga. Auf der A38 im Landkreis Mansfeld-Südharz ist am Donnerstagnachmittag ein Auto in Flammen aufgegangen. Der Fahrer des Wagens bemerkte rechtzeitig den aufsteigenden Rauch und hielt auf dem Seitenstreifen, sagte eine Sprecherin der Polizei am Freitagmorgen. Die beiden Personen, die in dem Auto unterwegs waren, blieben unverletzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Auto brannte nach Angaben der Sprecherin aus und die Flammen griffen auf die Böschung der Fahrbahn über. Auch Kraftstoff sei aus dem Fahrzeug gelaufen. Die Löscharbeiten führten zu einer fünfstündigen Vollsperrung der Fahrbahn in Richtung Leipzig. Als Grund für den Brand sei in diesem Fall die Hitze auszuschließen, die Ursache werde ermittelt, so die Sprecherin.

Von RND/dpa

Mehr aus Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen