Kommentar


Debatte um das Bürgergeld: Was ist Arbeit in Sachsen eigentlich wert?

Eine Frau hält Geldscheine und Münzen in der Hand. Mehr als jeder Dritte arbeitet in Sachsen noch für den Mindestlohn. Gerade Geringverdiener fühlen sich durch das neue Bürgergeld schlechter gestellt.

Eine Frau hält Geldscheine und Münzen in der Hand. Mehr als jeder Dritte arbeitet in Sachsen noch für den Mindestlohn. Gerade Geringverdiener fühlen sich durch das neue Bürgergeld schlechter gestellt.

Loading...

Mehr aus Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen