Verkehrsinformation

Drei neue Baustellen: Autobahn 9 wird erneut zur Staufalle

Das Schkeuditzer Kreuz unweit von Leipzig (Archivfoto): Ab 23. März werden die Überfahrten auf die A 14 zeitweise gesperrt.

Das Schkeuditzer Kreuz unweit von Leipzig (Archivfoto): Ab 23. März werden die Überfahrten auf die A 14 zeitweise gesperrt.

Leipzig. Die Autobahn 9 droht in den kommenden Monaten erneut zur Staufalle zu werden. Allein in Mitteldeutschland werden ab Ende März bis Ende Dezember 2022 auf drei Abschnitten die Fahrbahnen erneuert, wie die Ostniederlassung der Autobahn GmbH des Bundes mit Sitz in Halle am Mittwoch ankündigte. Die Arbeiten auf der wichtigen Nord-Süd-Verkehrsader werden demnach unter laufendem Verkehr durchgeführt, weshalb zurzeit die Verkehrssicherungen und -führungen eingerichtet werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Überfahrten am Schkeuditzer Kreuz zur A 14 gesperrt

Die Fahrbahnerneuerung in Richtung Berlin wird in diesem Jahr mit dem zweiten Bauabschnitt zwischen den Anschlussstellen Großkugel und Wiedemar auf ungefähr 6,4 Kilometern Länge fortgesetzt. Wie im Vorjahr wird der laufende Verkehr mit jeweils zwei Fahrstreifen pro Richtung auf der Gegenfahrbahn an der Baustelle vorbeigeführt. Die Verkehrsumlegung erfolgt am 24. März ab 10 Uhr. Hierbei wird die Überfahrt von der A 9 Richtung Berlin auf die A 14 am Schkeuditzer Kreuz gesperrt.

Die Umleitung in Richtung Dresden/A 14 erfolgt über das Autobahnkreuz Rippachtal (A 9/A 38). In Richtung Magdeburg/A 14 erfolgt die Umleitung über die Anschlussstelle Halle (A 9/B 100). Die Kosten dieses Abschnittes sind mit ungefähr 16,7 Millionen Euro veranschlagt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fahrbahnerneuerungen bei Naumburg

Auf der Fahrbahn in Richtung München wird zwischen den Anschlussstellen Weißenfels und Naumburg auf 5,6 Kilometern Länge die Fahrbahn erneuert. Mit Beginn der Bauphase ab Anfang April wird der Verkehr mit jeweils zwei Fahrstreifen pro Richtung auf der Gegenfahrbahn an der Baustelle vorbeigeführt. Die Kosten dieses Projektes sind mit ungefähr 14,7 Millionen Euro veranschlagt.

Ebenfalls auf der Richtungsfahrbahn München wird zwischen den Anschlussstellen Naumburg und Droyßig auf etwa 4 Kilometern Länge die Fahrbahn erneuert. Auch dort wird der Verkehr auf der Gegenfahrbahn an der Baustelle vorbeigeführt. Die Anschlussstelle Naumburg wird während der Hauptbauphase ab Anfang Mai auf beiden Richtungsfahrbahnen wechselweise gesperrt. Die genauen Informationen sowie die zugehörigen Umleitungen sollen rechtzeitig bekanntgegeben werden. Für dieses Projekt sind Kosten in Höhe von zwölf Millionen Euro veranschlagt.

Während der Bauphase sollen auch die Schutzplanken im Mittelstreifen sowie am Fahrbahnrand erneuert werden. Alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden um eine angepasste Fahrweise im Baustellenbereich gebeten, um die eigene und die Sicherheit der Bauarbeiter vor Ort nicht zu gefährden.

Von wim

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken