Nach AfD-Listenstreit in Sachsen

Freie Wähler schließen sich Forderung nach Wahlrechtsreform an

Freie Wähler schließen sich Forderung nach Wahlrechtsreform an

Steffen Große von den Freien Wählern fordert eine Expertenkomission im Wahlausschuss. (Archiv)

Dresden. Die Freien Wähler in Sachsen haben sich nach dem Streit um die Zulassung von AfD-Kandidaten zur Landtagswahl der Forderung nach einer Änderung des Wahlrechts angeschlossen. Der Vorsitzende Steffen Große verlangte, den Landeswahlausschuss mit unabhängigen Experten zu besetzen statt mit Mitgliedern von im Landtag vertretenen Parteien. „Im Landeswahlausschuss müssen neutrale Sachverständige sitzen“, sagte Große am Sonntag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Er plädierte dafür, dass der Ausschuss nur die Einhaltung von Mindeststandards überwachen solle, sonst aber den Parteien freie Hand bei der Aufstellung ihrer Kandidaten lasse. Wichtig sei, dass Fristen eingehalten würden, alle Mitglieder innerparteilich mit gleichen Chancen kandidieren könnten und konkurrierende Wahlvorschläge ausgeschlossen würden, sagte Große.

Die Freien Wähler forderten zudem, dass in Zukunft rechtliche Einwände gegen Entscheidungen des Wahlausschusses auch vor der Wahl möglich sein sollen. Ein Beschwerderecht nach der Wahl sei „höchst problematisch“, weil eine Entscheidung über einen möglicherweise falsch zusammengesetzten Landtag mehrere Jahre dauere und das Parlament in der Zeit bereits über zahlreiche Gesetze und Landeshaushalte abgestimmt habe.

Der Wahlausschuss hatte aus formalen Gründen nur 18 von 61 Kandidaten der AfD für die Landtagswahl am 1. September zugelassen. Das Landesverfassungsgericht hob den Beschluss teilweise auf und ließ 30 Kandidaten zu. Dem Wahlausschuss gehören die Vorsitzende Carolin Schreck sowie sechs Mitglieder aus Landtagsparteien an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von LVZ

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken