Fragen zu Nachlass und Testament

JETZT LIVE: Wer erbt? Wer geht leer aus? Notare antworten im LVZ-Leserforum

Lohnt sich ein Testament? In einem digitalen LVZ--Leserforum beantwortet die sächsische Notarkammer heute Fragen zum Erbrecht.

Lohnt sich ein Testament? In einem digitalen LVZ--Leserforum beantwortet die sächsische Notarkammer heute Fragen zum Erbrecht.

Leipzig. Patchwork-Familien, Alleinerziehende, gleichgeschlechtliche Paare, Familien mit Stief- und Halbgeschwistern zählen auch in Sachsens schon lange zu ganz normalen Lebensformen. Aber: Je komplexer und vielgestaltiger die Familienverhältnisse, desto schwieriger gestaltet sich die Nachlassregelung. „Sie waren eine tolle Familie – bis zum Tod eines Elternteils“ – das ist unter Notaren und Notarinnen ein gern zitierter Klassiker, der darauf hinweist, dass fehlende oder unklare Erbschaftsregelungen nicht selten für viel böses Blut unter den Nachkommen sorgen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gerechtes Erbe noch zu Lebzeiten

Wie lässt sich das vermeiden? Wie kann ein gerecht aufgeteiltes Erbe noch zu Lebzeiten geregelt werden? Für die Beantwortung dieser und noch vieler anderer Fragen lädt die LVZ wieder zum großen Leserforum mit der Sächsischen Notarkammer ein. Die Veranstaltung, die wegen der Corona-Beschränkungen diesmal digital durchgeführt wird, findet am Donnerstag, dem 11. März ab 18.30 Uhr statt und wird live auf LVZ.de übertragen. Zu den Notaren, die Sie digital live aus der LVZ-Kuppel informieren werden, gehören Prof. Matthias Wagner, Dr. Christian Flache , Hans-Jörg Jarke und Notarin Jana Gruschwitz – alles aus Leipzig.

Zusammenfassung:Das Forum im Video sowie die wichtigsten Fragen und Antworten

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein Schwerpunkt wird das Thema Patchworkfamilien sein, bei denen Stiefkindern nicht automatisch ein Erbrecht zusteht. Bei unverheirateten oder geschiedenen Eltern erben dagegen nach dem Gesetz die eigenen Kinder automatisch, auch wenn keine Nachlassplanung existiert.

Ex-Partner bei Geschiedenen noch mit Erb-Zugriff?

Doch was ist, wenn das eigene Kind noch minderjährig ist? „Sofern die Eltern bis zum Erbfall gemeinsam sorgeberechtigt waren, verwaltet der verbleibende Elternteil für das minderjährige Kind auch das vom anderen Elternteil geerbte Vermögen, bis das Kind volljährig ist,“ sagt Tim Hofmann, Geschäftsführer der Notarkammer Sachsen. Dies könne bei Geschiedenen zu der verqueren Konstellation führen, dass der Ex-Partner dennoch Zugriff auf das vererbte Vermögen erhält.

Von André Böhmer

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken