Spezielles Förderprogramme bei mitteldeutschen Nachbarn


Kein Fördertopf für Tante Emma: Sachsen spart bei der Unterstützung für neue Dorfläden

Sonja, Bärbel und Andre Lingner (von links) haben vor einem Jahr in Kossa (bei Bad Düben) einen Dorfladen im früheren Konsum eröffnet – ohne Förderung vom Freistaat Sachsen.

Sonja, Bärbel und Andre Lingner (von links) haben vor einem Jahr in Kossa (bei Bad Düben) einen Dorfladen im früheren Konsum eröffnet – ohne Förderung vom Freistaat Sachsen.

Loading...

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen