Ab 1. Oktober

Neuer Mindestlohn: Knapp 500.000 Menschen in Sachsen profitieren

Eine Person hält 12 Euro in der Hand. Der gesetzliche Mindestlohn steigt zum 1. Oktober auf 12 Euro je Stunde von zuvor 10,45 Euro.

Eine Person hält 12 Euro in der Hand. Der gesetzliche Mindestlohn steigt zum 1. Oktober auf 12 Euro je Stunde von zuvor 10,45 Euro.

Dresden. Von der Anhebung des Mindestlohns werden in Sachsen nach Gewerkschaftsangaben fast 500 000 Menschen profitieren. Rund 28 Prozent der Beschäftigten im Freistaat hätten Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn, teilte der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) am Dienstag mit. Der Mindestlohn wird zum 1. Oktober auf 12 Euro pro Stunde angehoben. Der DGB forderte zugleich den Ausbau von Kontrollen. Mindestlohnbetrügereien seien kein Kavaliersdelikt. Bisher liegt die gesetzliche Lohnuntergrenze bei 10,45 Euro brutto pro Stunde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken