Erzgebirgskreis

Neun Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Ein Rettungswagen fährt über die Straße.

Ein Rettungswagen fährt über die Straße.

Großrückerswalde (dpa/sn). Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos im Erzgebirgskreis sind neun Menschen verletzt worden, davon einer schwer. Unter den Leichtverletzten sei auch ein einjähriges Kind, sagte ein Polizeisprecher in der Nacht zum Montag. Zuvor war ein 18 Jahre alter Autofahrer am Sonntagabend in Großrückerswalde im Gegenverkehr mit einem entgegenkommenden Wagen zusammengestoßen. Die Ursache sei nach ersten Erkenntnissen ein Fehler beim Überholen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rettungskräfte brachten die Verletzten nach dem Unfall in Kliniken. Weitere Einzelheiten wie der genaue Unfallhergang und das Alter der Verletzten waren zunächst unklar. Gegen den 18-Jährigen wird den Angaben zufolge wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:230109-99-150173/2

Mehr aus Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen