Demonstration

Protest gegen Rechtsextremismus: Hunderte gehen in Zwönitz auf die Straße

In Zwönitz sind hunderte Menschen gegen Rechtsextremismus auf die Straßen gegangen.

In Zwönitz sind hunderte Menschen gegen Rechtsextremismus auf die Straßen gegangen.

Zwönitz. Etwa 300 Menschen haben am Samstag in Zwönitz (Erzgebirgskreis) gegen Rechtsextremismus protestiert. Unter dem Motto: „Schicht im Schacht. Faschistische Normalisierung durchbrechen!“ waren Demonstranten aus Dresden, Leipzig und Chemnitz angereist. Gegendemonstranten aus der rechten Szene hätten immer wieder versucht, den Aufzug und die Kundgebung zu stören, wie eine Polizeisprecherin am Samstag sagte. Bis zum späten Nachmittag sei es aber zu keinen gewalttätigen Übergriffen gekommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seit Wochen versammeln sich Gegner der Corona-Maßnahmen und Rechtsextreme in Zwönitz. Bei den Aufzügen war es in der Vergangenheit auch zu Angriffen auf Polizisten gekommen.

Von RND/dpa

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen