Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Corona

Quarantäne-Hochhaus in Dresden: 18 Bewohner dürfen Wohnung weiterhin nicht verlassen

Alle Bewohner des Objektes Hildebrandstraße 7 mussten zunächst in Quarantäne.

Alle Bewohner des Objektes Hildebrandstraße 7 mussten zunächst in Quarantäne.

Dresden.Die Untersuchungen in der Hildebrandstraße 7 sind von Seiten des Gesundheitsamtes abgeschlossen. Das teilte die Stadt am Montag mit. Von den 170 untersuchten Personen müssen demnach 18 in Quarantäne verbleiben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Zeitraum der Absonderung wurde dabei individuell festgelegt: je nach Art und Zeitpunkt des Kontaktes zu den jeweils positiv Getesteten beziehungsweise Bestätigung der Infektion. Für die restlichen Bewohner, die keinen engen Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten oder negativ PCR getestet wurden, konnte die Quarantäne am 6. Juni um 18 Uhr aufgehoben werden.

Gesundheitsamt wartet noch auf Sequenzierung der Proben

Bisher sind zu den sieben positiven Befunden keine weiteren hinzugekommen. Das Gesundheitsamt wartet noch auf die Sequenzierung der Proben zum Nachweis der Delta-Variante und wird dazu in einer gesonderten Pressemitteilung in den kommenden Tagen informieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Maßnahmen waren nötig geworden, nachdem ein aus Indien zurückgekehrter Bewohner an einer Corona-Infektion verstorben war.

Von DNN

Mehr aus Dresden

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.