Sexismus in den eigenen Reihen

Sexismus-Vorwurf: Sächsischer FDP-Landesvorstand Tino Günther legt Amt nieder

Tino Günther hat sich nicht nur als Politiker einen Namen gemacht: Auch für sein Christian Drosten-Räuchermännchen ist er bekannt geworden.

Tino Günther hat sich nicht nur als Politiker einen Namen gemacht: Auch für sein Christian Drosten-Räuchermännchen ist er bekannt geworden.

Leipzig. Nach Sexismusvorwürfen legt der stellvertretende Landesvorsitzende der FDP Sachsen, Tino Günther, sein Amt nieder. Das berichtete TAG24 am Freitag. Der Erzgebirger aus Seiffen habe im Juli bei einer Sitzung der FDP-nahen Wilhelm-Külz-Stiftung, bei der er selbst den Vorsitz inne hatte, einer Parteikollegin an den Hintern gefasst.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ja, ich habe ihr im Überschwang bei der Begrüßung an den Hintern gefasst - eine Kurzschlussreaktion“, räumt der 59-Jährige im Gespräch mit TAG24 ein. „Das war Mist und ist nicht zu beschönigen.“ Die Handlung sei „unbedacht“ und „nicht sexistisch gemeint“ gewesen, erklärt er gegenüber der Zeitung. Die Betroffene, die nicht namentlich genannt werden möchte, sei infolge des Übergriffs von Ehrenämtern im Landesvorstand und in der Stiftung zurückgetreten.

FDP äußert sich bisher nicht

Die sächsische FDP hält sich zu den Anschuldigungen bisher bedeckt. Ein öffentliches Statement zu dem Sexismusvorfall oder dem Rücktritt Günthers gab es am Freitag nicht. Auf der Website der FDP Sachsen ist er jedoch nicht mehr als Landesvorstand gelistet. Am Donnerstag sei der Politiker von seinen Ämtern im Vorstand seiner Partei sowie der Wilhelm-Külz-Stiftung zurückgetreten, schreibt Tag24. Ortsvorsitzender von Seiffen wolle er jedoch weiterhin bleiben. In den nächsten Wochen wolle er sich öffentlich entschuldigen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seit 2007 war Günther als stellvertretender Landesvorsitzender der sächsischen FDP aktiv, zwischen 2004 und 2014 saß er als Abgeordneter im Sächsischen Landtag. Der Holzspielzeughersteller ist auch für seine Räuchermännchen bekannt: Im November 2020 stellte er eine Figur des Virologen Christian Drosten her – samt qualmendem Kopf.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue LVZ-App herunter:

- Für iOS

- Für Android

Mehr aus Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen