Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Umfrage

Sommerferien: Sachsen und Thüringer zieht es ans Mittelmeer

Auch Mallorca ist ein beliebtes Reiseziel für Sachsen und Thüringer.

Auch Mallorca ist ein beliebtes Reiseziel für Sachsen und Thüringer.

Leipzig.Wenn in vier Tagen in Sachsen und Thüringen die Sommerferien losgehen, lassen sich viele vom Fernweh treiben. „Griechische Inseln sind die Sommerferien-Renner der Sachsen“, sagt Lutz-Peter Schöne. Der Geschäftsführer des mit mehreren Filialen in Dresden präsenten Reisebüros Schöne-Reisen nennt Kreta, Rhodos, Kos und Korfu als Favoriten. „Das dürfte vor allem an den guten Flugverbindungen von Dresden und Leipzig aus liegen“, vermutet er. Nach einer deutlichen Besucherflaute tauchten auch Badestrände in der Türkei wie Alanya, Antalya und Side wieder auf, auch wenn die Nachfrage noch nicht das frühere Niveau erreicht habe. „Das günstige Preis-Leistungsverhältnis und die Gastfreundschaft der Türken sind dennoch unschlagbare Argumente“, meint der Reisefachmann. Ab Dresden gebe es zwar auch einen Direktflug nach Dubai. In den Sommerferien dürfte es in den Arabischen Emiraten aber selbst hartgesottenen Sonnenanbetern zu heiß werden, so Schöne.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei den Online-Buchungen für die Sommerferien steht die Türkei ganz oben auf der Beliebtheitsskala: „Jeden zehnten Thüringer und jeden zwölften Sachsen zieht es an die Strände der Türkischen Riviera“, fasst Tina Kämpf auf Basis der über das Reiseportal ab-in-den-urlaub.de georderten Ferientrips zusammen. Mit deutlichem Abstand folgen in den Top Ten beider Bundesländer Hurghada und Safaga (Ägypten), der bulgarische Sonnenstrand am Schwarzen Meer, die spanischen Kanaren-Inseln und Mallorca sowie die griechischen Eilande Kreta und Rhodos. Doch es gibt auch spezielle Vorlieben: „Bei den sächsischen Online-Buchern schafft es Polen unter die zehn beliebtesten Reiseziele, während die Thüringer eher südlichere Regionen wie Istrien, Venetien und Tirol in die engere Wahl ziehen“, erklärt Reiseexpertin Kämpf. Der Gardasee steht in beiden Bundesländern auf Platz zehn der Top-Reiseziele dieses Sommers.

Das mit Abstand beliebteste Reiseland für die Deutschen bleibt aber Deutschland. Hier rollt die längste Reisekarawane Richtung Ostsee. Wer aber keine Lust auf quengelnde Kinder auf dem Rücksitz oder Schmuddelwetter an der See hat, kann auch Urlaub in Mitteldeutschland machen. „An allen Sommertagen können Familien mit Kindern in Sachsen Abenteuer- und Entspannungsurlaub genießen“, sagt Vivien Kucher von der Tourismus-Marketinggesellschaft Sachsen. Beliebte Urlaubsziele seien beispielsweise der Trixi-Ferienpark im Zittauer Gebirge, das erzgebirgische Elldus-Resort, der IFA-Ferienpark Schöneck im Vogtland und das Kiez-Querxenland in der Oberlausitz. „Aktuell erfüllen 100 Partner unsere hohen Qualitätsansprüche und tragen die Familiensterne als Siegel und Erkennungsmerkmal zur Orientierung“, so Kucher.

Im Nachbarland Thüringen locken Städterallyes in Erfurt und Weimar ebenso wie „der 5000 Hektar große Nationalpark Hainich, das größte zusammenhängenden Laubwaldgebiet Mitteleuropas“, erklärt Mandy Neumann von der Thüringer Tourismusgesellschaft und spricht vom „Urwald mitten in Deutschland“. Bei Badewetter empfiehlt sie einen Ausflug zum Stausee Hohenfelden, wo es auch einen Kletterpark gibt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Winfried Mahr

Mehr aus Mitteldeutschland

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.