Keine schwarz-rote Koalition?

Umfrage: CDU in Sachsen mit 29 Prozent vor AfD

Laut aktueller Umfrage legt die CDU leicht zu, gefolgt von der AfD.

Berlin/Dresden. Rund ein Dreivierteljahr vor der Landtagswahl in Sachsen reicht es einer aktuellen Umfrage zufolge für die schwarz-rote Koalition nicht für eine parlamentarische Mehrheit. Im neuen Sachsen-Trend des Meinungsforschungsinstituts Insa für die „Bild“-Zeitung legte die CDU als stärkste Kraft um einen Punkt zu und kommt auf 29 Prozent. Die SPD verliert dagegen im Vergleich zur Befragung Ende August einen Punkt und würde zehn Prozent erreichen, wenn am Sonntag gewählt würde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zweitstärkste Kraft ist laut der Umfrage die AfD, die ihren Wert von 25 Prozent gehalten hat. Die Linke bleibt bei 18 Prozent. Die Grünen kommen auf neun Prozent und gewannen damit zwei Prozentpunkte, wie es in einem Vorabbericht vom Donnerstagabend heißt. Die FDP verliert einen Punkt und erreicht sechs Prozent. Befragt wurden vom 10. bis zum 17. Dezember 1000 Bürger in Sachsen.

Dort wird am 1. September 2019 ein neuer Landtag gewählt. Bei den Wahlen 2014 hatte die CDU 39,4 Prozent der Zweitstimmen erreicht, die SPD 12,4 Prozent. Die AfD kam auf 9,7 Prozent. Die Linken holten 18,9 Prozent und die Grünen 5,7. Die FDP war an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert.

Von LVZ

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken