Mit Energiespar-Ideen

Weihnachtsmärkte in Sachsen finden trotz Energiekrise statt

Energie sparen, wo es nur geht: Das ist derzeit die Losung der Bundesregierung. Doch für die Kommunen ist klar: Weihnachtsmaerkte gehören zum Leben dazu. Absagen erwägt kaum eine Stadt.

Energie sparen, wo es nur geht: Das ist derzeit die Losung der Bundesregierung. Doch für die Kommunen ist klar: Weihnachtsmaerkte gehören zum Leben dazu. Absagen erwägt kaum eine Stadt.

Leipzig, Dresden. Trotz Energiekrise halten sächsische Städte an den Weihnachtsmärkten fest. In Dresden, Leipzig und Chemnitz sind die Beleuchtungen der Markthütten, Pyramiden und Weihnachtsbäume bereits weitgehend auf die stromsparende LED-Technik umgestellt worden, wie eine Umfrage des Evangelischen Pressedienstes (epd) in den drei Kommunen ergab. Der durchschnittliche Stromverbrauch für den Dresdner Striezelmarkt liege demnach bei etwa 200.000 bis 250.000 Kilowattstunden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Generell seien die Folgen der Energiekrise derzeit nicht seriös abschätzbar, hieß es. Die Märkte würden aber jetzt noch einmal auf Einsparpotenziale überprüft. Unter anderem erwägt Leipzig den Einsatz von Zeitschaltuhren. Komplett auf zusätzliche Beleuchtung solle aber aus Sicherheitsgründen nicht verzichtet werden, teilte die Stadtverwaltung mit. Ohnehin werde aktuell nicht mit einem weiteren Anstieg der Energiepreise gerechnet. Das Leipziger Marktamt habe einen langfristigen Liefervertrag mit dem städtischen Energieversorger.

Auch Dresden befürwortet die Weihnachtsmärkte. „Es ist richtig und gut, dass Volksfeste und Kulturveranstaltungen von der Bundesregierung bei der Energiesicherungsverordnung ausgenommen worden sind“, erklärte Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP).

Die Stadt Chemnitz sieht ebenfalls keinen Grund, den Weihnachtsmarkt abzusagen. Die 2021 eingeführte LED-Technik für die Beleuchtung des Marktes habe bereits zu deutlichen Einsparungen geführt. Eine finanzielle Unterstützung für Schausteller und Veranstalter sei derzeit nicht geplant.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/epd

Mehr aus Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken