Prognose

Wetter-Chaos in Sachsen erwartet: Sturm, Schnee und Temperaturen über 20 Grad

Es wird stürmisch in Sachsen.

Es wird stürmisch in Sachsen.

Leipzig. Die Menschen in Sachsen müssen sich auf einen stürmischen Donnerstag einstellen. Im Laufe des Tages kommt es im Freistaat verbreitet zu Sturmböen, gebietsweise auch zu schweren Sturmböen. In der Region Leipzig sind zum Teil Windgeschwindigkeiten von bis zu 85 Kilometern pro Stunde möglich, kündigt Peter Zedler vom Deutschen Wetterdienst (DWD) an. Orkanböen von bis zu 130 Kilometern pro Stunde werden auf dem Fichtelberg erwartet. 

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der zweiten Tageshälfte ist zudem vereinzelt mit Gewittern zu rechnen. Schuld an dem Wetter ist das Sturmtief „Nasim“, dass im Laufe des Tages von Skandinavien aus nordwestlicher Richtung nach Südosten über Sachsen hinweg zieht. Die Temperaturen steigen dabei bis auf maximal 15 Grad.

Am Abend flaut der Wind kurz ab, bevor er in der Nacht wieder zunimmt und auch für einen stürmischen Start in den Freitag sorgt. Im weiteren Tagesverlauf soll es dann in der Region Leipzig trocken bleiben.

So ist das Wetter aktuell

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Südhälfte Deutschlands drohen am Freitag hingegen länger anhaltende und teilweise sehr kräftige Regenfälle. Im Südwesten kann es dabei zu Dauerregen mit 20 bis 30 Liter pro Quadratmeter kommen. Im Schwarzwald sind laut DWD bis Samstagmorgen aufsummiert ab Donnerstagfrüh durchaus auch unwetterartige Mengen von 40 bis 70 Liter pro Quadratmeter möglich. Zum Norden hin zeigt ich der Himmel wechselnd wolkig.

Den aktuellen Modellen zufolge ist in Sachsen vor allem in der Nacht zum Samstag mit Niederschlägen zu rechnen. „Nach jetzigem Stand können sich die Menschen im Erzgebirge und Voigtland auf eine Winterlandschaft freuen“, so Zedler. Im Raum Leipzig könne es dagegen trocken bleiben. Dazu sinken zum Wochenende die Temperaturen stetig auf maximal 11 Grad am Freitag und 9 Grad am Samstag. In der Nacht werden Werte knapp über dem Gefrierpunkt erreicht.

Temperaturen über 20 Grad

Zum Sonntag kündigt der DWD dann ein Beruhigung der Lage an und gibt eine erfreuliche Prognose. „Während wir es in den kommenden Tagen ja vor allem mit stürmischen Wetter und Temperaturen unter zehn Grad zu tun bekommen, wird es im Laufe der nächsten Woche deutlich wärmer“, so Zedler. Werte über 20 Grad mit einem Wolken-Sonne-Mix seien dann durchaus möglich.

Von anzi

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken