16-Jährigem die Unterarme abgehackt: Männer in Jordanien zum Tode verurteilt

Das Verbrechen soll in einem Ort nordöstlich von Jordaniens Hauptstadt Amman stattgefunden haben.

Das Verbrechen soll in einem Ort nordöstlich von Jordaniens Hauptstadt Amman stattgefunden haben.

Amman. Wegen eines brutalen Übergriffs auf einen Jugendlichen sind in Jordanien sechs Männer zum Tode verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Angeklagten dem 16-Jährigen beide Unterarme abgehackt und ihm ein Auge ausgestochen haben, wie die staatliche Nachrichtenagentur Petra am Mittwoch meldete. Vier weitere Angeklagte müssen demnach zum Teil für viele Jahre in Haft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lokalen Medien zufolge handelten die Angeklagten aus Rache. Der Vater des Jungen soll demnach den Verwandten von einem Täter getötet haben.

Die Gruppe hatten den Jugendlichen im Oktober vergangenen Jahres dem Bericht zufolge entführt und schwer gefoltert. Die brutale Tat in der Stadt Sarka nordöstlich der Hauptstadt Amman löste damals im Königreich großes Entsetzen aus. Insgesamt waren in dem Fall 17 Menschen angeklagt, sieben wurden freigesprochen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen