Airline lässt Mädchen mit Leggings nicht an Bord

Zwei Teeanger, die Leggings trugen, durften eine Maschine der Fluggesellschaft „United Airlines“ nicht betreten (Symbolbild).

Zwei Teeanger, die Leggings trugen, durften eine Maschine der Fluggesellschaft „United Airlines“ nicht betreten (Symbolbild).

Chicago. Der Vorfall war von Shannon Watts beobachtet worden, die zu dem Zeitpunkt ebenfalls am Flughafen war und nach Mexiko fliegen wollte. Sie berichtete auf Twitter darüber und denunzierte das Vorgehen der Airline als sexistisch. "Seit wann kontrolliert @united die Kleidung von Frauen?", fragte Watts.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sie hat auf Twitter knapp 34.000 Follower – der Vorfall verbreitete sich entsprechend schnell. Watts’ Tweets lösten einen Sturm der Empörung aus. „Das Vorgehen von United gegen Leggings ist etwas, das ich von den Taliban erwarten würde, nicht von einer großen westlichen Fluggesellschaft“, meinte ein Nutzer auf Twitter.

Fluggesellschaft verteidigt ihren Dresscode

Wie die "New York Times" und das "Time-Magazin" berichteten, waren die beiden Mädchen am Sonntag am Flughafen von Denver im US-Bundesstaat Colorado am Gate zurückgewiesen worden. Ein weiteres Mädchen hatte demnach ein Kleid über ihre Leggings gezogen, um an Bord gehen zu dürfen – nach Einschätzung von Watts war dieses Mädchen etwa 10 oder 11 Jahre alt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Fluggesellschaft verteidigte ihr Vorgehen auf Twitter und auf ihrer Webseite. Bei den Mädchen habe es sich um Besitzerinnen eines besonderen Ausweises für Angehörige und Freunde von United Airlines-Mitarbeitern gehandelt, für die ein spezieller Dresscode gelte.

Sie würden das Unternehmen repräsentieren, deshalb gälten bestimmte Kleiderregeln, erklärte ein Firmensprecher. Die Angehörigen und Freunde von Airline-Mitarbeitern müssten keine Anzüge tragen. Aber sie sollten ordentlich gekleidet sein, sagte der Sprecher der „New York Times“.

Die beiden Mädchen, denen der Zugang zum Flugzeug verwehrt worden sei, hätten den nächsten Flug nach Minneapolis nehmen können, nachdem sie etwas an ihrer Kleidung geändert hatten.

Und Männer in kurzen Hosen?

Für reguläre Kunden hätten die Kleidervorschriften keine Gültigkeit. „Ihre Leggings sind willkommen!“, versicherte United Airlines auf Twitter.

Gegenüber der „New York Times“ beklagte Watts, dass die Fluggesellschaft den Mädchen verwehrt hatte, mit Leggings an Bord zu gehen – die Airline aber kein Problem damit gehabt habe, dass ein Mann in einer kurzer Hose an Bord gegangen sei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/wer/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken