An Flughafen und Atomkraftwerk: rätselhafte Drohnensichtungen beschäftigen Polizei in Schweden

Der Airport Bromma bei Stockholm. (Archivfoto)

Der Airport Bromma bei Stockholm. (Archivfoto)

Stockholm. Nach mehreren Drohnensichtungen an sensiblen Standorten in Schweden ist nach einem Medienbericht der Flugverkehr an einem Stockholmer Flughafen umgeleitet worden. Wie die Zeitung „Aftonbladet“ am Dienstagabend berichtete, gingen bei der Polizei Meldungen wegen vier großen Flügeldrohnen in Nacka im Großraum Stockholm ein. Der Flugverkehr am Airport Bromma nördlich von Stockholm sei am Abend umdirigiert worden. Am gut 100 Kilometer nördlich von der schwedischen Hauptstadt entfernt gelegenen Kernkraftwerk Forsmark werde ebenfalls nach Drohnen gesucht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bereits in den vergangenen Tagen waren Berichte über Drohnen an verschiedenen Orten im Land aufgetaucht, an denen sie eigentlich nicht fliegen dürfen. Die Sichtungen geben den Schweden seitdem Rätsel auf: Wer oder was dahinter steckt, ist unklar.

Die Polizei bestätigte bisher nur, dass Drohnen über den Kernkraftwerken Forsmark und Oskarshamn rund 350 Kilometer weiter südlich beobachtet worden seien. Ermittlungen wurden eingeleitet und teils an den schwedischen Nachrichtendienst Säpo übergeben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken