Mit Luxuswagen unterwegs

Wieder Mutter auf dem Beifahrersitz: 17‑jähriger Raser erneut gestoppt

219 Stundenkilometer zeigte das Messgerät der Polizei, als sie den 17‑Jährigen zum ersten Mal stoppte.

219 Stundenkilometer zeigte das Messgerät der Polizei, als sie den 17‑Jährigen zum ersten Mal stoppte.

Berlin. Etwa eine Woche nachdem er mit mehr als 200 Kilometern pro Stunde auf der A 13 in Südbrandenburg erwischt wurde, ist ein 17 Jahre alter Fahranfänger erneut von der Polizei gestoppt worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der Nacht zu Donnerstag fuhr der Verdächtige in einem Luxuswagen mehr als 160 Kilometer pro Stunde auf der Berliner Stadtautobahn A 100 – erlaubt ist dort Tempo 80, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Wie in der vergangenen Woche saß auch diesmal wieder seine Mutter auf dem Beifahrersitz. Einer Streife der Autobahnpolizei, der das Auto im Ortsteil Britz aufgefallen war und die das Tempo gemessen hatte, stoppte den Wagen.

Eine Überprüfung ergab, dass der 17‑Jährige und seine Mutter am Freitag­vormittag bei Calau (Oberspreewald-Lausitz) in eine Geschwindig­keits­kontrolle gefahren waren. Erlaubt sind dort 120 Kilometer pro Stunde. Der Jugendliche war mit der Erlaubnis Begleitetes Fahren ab 17 unterwegs, die das Autofahren zwischen 17 und 18 Jahren mit einer Begleitperson ermöglicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für die Fahrt in Brandenburg blühten dem Raser bereits 600 Euro Bußgeld, ein zweimonatiges Fahrverbot und zwei Punkte im Verkehrs­zentral­register. Für die Fahrt in Berlin erwarten ihn nun mindestens 1600 Euro, drei Monate Fahrverbot und zwei Punkte. Dazu müsse er mit einem verkehrs­rechtlichen Aufbauseminar und eine zweijährige Verlängerung seiner Probezeit rechnen. Nach der Kontrolle konnte er weiterfahren.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen