Bombendrohung an Schulzentrum war falscher Alarm

Symbolfoto

Symbolfoto

Neustadt an der Aisch. Wegen einer Bombendrohung ist ein Schulzentrum in Neustadt an der Aisch geräumt worden. Verdächtige Gegenstände wurden nicht gefunden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Angaben der Polizei in Mittelfranken wurden das Gymnasium und die Realschule am Donnerstagvormittag von Einsatzkräften durchsucht.

Die etwa 2000 Schüler wurden schließlich nach Hause geschickt. Zunächst waren sie noch in der Nähe der Schule in einer Halle sowie im Landratsamt untergebracht worden. „Schule findet dort heute definitiv nicht mehr statt“, sagte ein Polizeisprecher.

Auch Sprengstoffsuchhunde im Einsatz

Per E-Mail war eine Explosion angedroht worden. Die Einsatzkräfte nahmen die Drohung zwar ernst - gleichzeitig müsse man im Hinterkopf haben, dass an der Realschule an diesem Tag Prüfungstag gewesen wäre, sagte der Sprecher. Die Ermittlungen gegen den bislang unbekannten Urheber des Drohschreibens liefen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Räumung sei ruhig und ohne Probleme verlaufen. Auch Sprengstoffsuchhunde wurden dabei eingesetzt. Kurz nach Mittag war der Einsatz beendet.

Von dpa/RND/zys

Mehr aus Panorama

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen