Schauspieler erkrankt

Bruce Willis beendet Karriere: In diesen neuen Filmen spielt der Actionstar noch mit

Bruce Willis in der Thriller-Trilogie „Fortress”.

Er ist einer der größten Actionhelden Hollywoods: Mit Filmen wie „Stirb langsam“, „Pulp Fiction“ oder „Armageddon“ wurde Bruce Willis weltberühmt. Doch nun muss der 67-Jährige seine Schauspielkarriere beenden. Willis leidet unter Aphasie. Die Krankheit führt zu Störungen beim Sprechen, Verstehen, Schreiben und Lesen, auch wenn die Patienten geistig völlig klar sind. Ursache ist eine Schädigung des Gehirns. Auch seine Fans sind von der Nachricht erschüttert, dass die Hollywoodlegende zukünftig nicht mehr vor der Kamera stehen kann.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Doch vor dem traurigen Ende seiner Karriere hat Willis noch in einer ganzen Reihe von Filmen mitgespielt, die bald ausgestrahlt werden. In diesen neuen Filmen können Fans den Hollywoodstar noch einmal auf der Leinwand oder dem heimischen Bildschirm sehen:

„Corrective Measures“

In einem der gefährlichsten Hochsicherheitsgefängnisse der Welt nehmen die Spannungen zwischen den Gefängnisinsassen und dem Personal zu. Zunehmend wird die Ordnung in der Justizvollzugsanstalt auf dem Kopf gestellt, bis in dem Gefängnis nur noch Anarchie herrscht. Der Actionthriller unter der Regie von Sean Patrick O‘Reilly basiert auf einer Graphic Novel des Regisseurs. Der Film soll 2022 erscheinen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Soul Assassin“

Im Rahmen eines experimentellen Militärprogramms kommt ein Mann ums Leben. Ein ehemaliger Undercover-Soldat (Bruce Willis) nimmt seinen Platz ein, um herauszufinden, wer ihn getötet hat. Inszeniert wird der Thriller, der ebenfalls 2022 erscheinen soll, von Jesse Atlas.

„Fortress: Sniper‘s Eye“

Der zweite Teil der Thriller-Trilogie um den ehemaligen CIA-Spion Robert (Willis): Der Ex-Geheimagent verbringt im ersten Teil seinen Ruhestand an einem abgeschotteten Ort, bis ihn eines Tages sein ihm entfremdeter Sohn besucht. Nun geht die Geschichte um die beiden in einem zweiten Teil weiter. Der Film soll in den USA am 29. April 2022 erscheinen. Auch der dritte Teil von „Fortress“ ist bereits abgedreht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Vendetta (I)“

Als seine Tochter brutal ermordet wird und eine gerichtliche Klärung unwahrscheinlich erscheint, nimmt William Duncan (Clive Standen) das Gesetz selbst in die Hand und sucht Vergeltung. Er tötet den Straßengangster, der für den Tod seiner Tochter verantwortlich ist. Doch der Racheakt führt ihn in einen Krieg mit dem Bruder des Gangsters, Rory Fetter (Bruce Willies), und seiner Bande, die wild entschlossen sind, sich für ihr gefallenes Mitglied zu rächen. Der Film wird ebenfalls 2022 erwartet.

„The Wrong Place“

Ein Amphetaminkoch macht Jagd auf den ehemaligen Polizeichef einer Kleinstadt. Er will ihn zum Schweigen bringen, bevor er als Augenzeuge gegen seine Familie aussagen kann. Doch es stellt sich raus, dass er es mit mehr zu tun hat als erwartet. Wann der Film erscheint, ist bislang unklar – aktuell befindet er sich in der Postproduction.

„Wire Room“

Eddie Flynn, ein berüchtigter irischer Waffenhändler, ist nach einem blutigen Bandenkrieg auf der Flucht und landet in den USA als Mittelsmann für das Baja-Kartell. Der Erscheinungstermin ist noch nicht bekannt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Actionheld Bruce Willis beendet Karriere wegen Krankheit

Als Actionheld wurde Bruce Willis berühmt, doch jetzt beendet der Hollywoodstar überraschend seine Karriere – mit 67 Jahren.

„White Elephant“

Ein ehemaliger Marinesoldat muss mit seinem Gewissen und seinem Ehrenkodex kämpfen, als er gezwungen wird, für die Mafia zu arbeiten. Der Erscheinungstermin ist noch nicht bekannt.

„Paradise City“

Ryan Swan (Bruce Willis) muss sich seinen Weg durch die Welt des hawaiianischen Verbrechens bahnen, um Rache an dem König zu üben, der seinen Vater ermordet hat. Der Erscheinungstermin ist ebenfalls noch nicht bekannt.

„A Day to Die "

Bewährungshelfer Connor Connolly (Kevin Dilon) steht in der Schuld des Bandenführers Tyrone Pettis (Leon). Er hat einen Tag Zeit, um seine Schulden zu begleichen. Innerhalb dieser Zeit muss er eine Reihe gefährlicher Raubüberfälle durchzuführen, um 2 Millionen Dollar zu beschaffen, bevor er jeden verliert, den er liebt. Um das zu schaffen, ist er gezwungen, sein altes Team von Militär um Hilfe zu bitten. Die Veröffentlichung per Video-on-Demand in den USA war am 4. März 2022.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

„Gasoline Alley“

Der Tätowierer Jimmy Jane (Willis) gerät bei den Ermittlungen der Polizei in einem Massenmord unter Verdacht. Daraufhin beginnt er seine eigenen Ermittlungen und arbeitet dabei auch mit den beiden Detektiven, die ihm auf den Fersen sind, zusammen. Es geht um eine Verschwörung, die brisanter ist, als die Beteiligten sich zunächst vorstellen können. Der Film erschien in den USA am 22. Februar 2022.

Willis wurde als Sohn eines US-Soldaten in Idar-Oberstein (Rheinland-Pfalz) geboren und hat im Laufe seiner Karriere viele Auszeichnungen erhalten. 2006 erhielt Willis einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood. Die Hintergründe zu seiner Krankheit sind noch unbekannt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/ar/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken