Bus-Entführer muss viereinhalb Jahre in Haft

Der Mann aus Höxter wurde der Geiselnahme schuldig gesprochen.

Der Mann aus Höxter wurde der Geiselnahme schuldig gesprochen.

Paderborn. Damit blieb das Gericht unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die fünf Jahre Haft beantragt hatte. Der alkohol- und drogenabhängige Mann hatte im März 2017 einen Linienbus entführt und den Fahrer mit einem Messer bedroht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei der anschließenden dreistündigen Irrfahrt durch das Weserbergland in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen hatte er sich mit der Polizei ein Katz-und-Maus-Spiel geliefert. Zeitweise verfolgten 40 Streifenwagen den Bus. Schließlich war der 47-Jährige bei einer Toilettenpause überwältigt worden. Nicht endgültig geklärt werden konnte im Prozess das Motiv für die Tat. Nach Zeugenaussagen wollte er Kontakt zu seiner Ex-Freundin oder seinem Sohn erzwingen.

Von dpa/RND

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken