Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

14 Verletzte

China: Autofahrer rast in Menschenmenge – Video löst Debatte aus

Nach dem Fund der Babyleiche in Rieseby nahm die Polizei die Mutter noch in der Nacht auf dem Festival in Wacken fest.

Ein Autofahrer ist in der chinesischen Stadt Handan in eine Menschenmenge gerast und verletzte dabei 14 Menschen

Handan. Ein Autofahrer ist mit seinem Wagen in der nordchinesischen Stadt Handan in eine Menschenmenge gerast. Wie das Büro für öffentliche Sicherheit mitteilte, wurden dabei am Sonntag mindestens 14 Menschen verletzt. Der männliche Fahrer wurde demnach von der Polizei festgenommen, die Ursache des Vorfalls werde untersucht. Handan liegt rund 400 Kilometer südlich von Peking.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf Chinas sozialen Medien publizierten mehrere Nutzer ein angebliches Video des Vorfalls. Darauf ist zu sehen, wie ein weißes Auto an einer Straßenkreuzung mit hohem Tempo in eine wartende Menge von E-Scooter-Fahrern fährt. Mehrere Personen werden durch den Aufprall regelrecht durch die Luft geschleudert. Auf Fotoaufnahmen ist außerdem zu sehen, wie Verwundeten auf dem Boden liegen.

Auf der Online-Plattform Weibo löste der Vorfall eine kontroverse Debatte aus – etwa um eine mögliche Strafe für den Fahrer. Bis Sonntagabend (Ortszeit) hatten bereits mehrere Millionen Nutzer das Thema angeklickt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.