Nach Entführung

Deutscher schießt in der Schweiz auf Polizisten – zwei Tote

Ein Deutscher hat in der Schweiz auf Polizisten geschossen. (Symbolfoto)

Ein Deutscher hat in der Schweiz auf Polizisten geschossen. (Symbolfoto)

Wallisellen. Im Kanton Zürich in der Schweiz sind ein Mann und eine Frau nach einem Schusswechsel mit der Polizei ums Leben gekommen. Bei den Toten handelt es sich laut Polizei um einen 38-jährigen Deutschen und seine Begleiterin, heißt es in einer Mitteilung am Donnerstagmorgen. Er soll eine Woche zuvor einen Mann entführt und mit einer Schusswaffe bedroht haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als die Polizei am Mittwochabend gegen 20 Uhr eintraf, eröffnete der Deutsche das Feuer. Dabei habe er mutmaßlich seine Begleiterin tödlich getroffen. Die Beamten hätten das Feuer erwidert und dabei den Schützen verletzt. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen seien der Mann und die Frau am Mittwochabend noch vor Ort gestorben, so die Polizei weiter.

Bei der vorausgegangenen Entführung am 31. März hatte der 38-Jährige laut Ermittlern den Mann noch in der gleichen Nacht wieder freigelassen. Die weiteren Ermittlungen würden nun unter der Leitung der Staatsanwaltschaft I des Kantons Zürich und durch die Kriminalpolizei sowie die Spezialisten für Amtsdelikte der Kantonspolizei Zürich geführt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/nis mit dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken