Fast 300 Jahre altes Bauwerk: Sturm wirft historische Bockwindmühle um

Die rund 270 Jahre alte Bockwindmühle ist in der Nacht zu Samstag umgestürzt.

Die rund 270 Jahre alte Bockwindmühle ist in der Nacht zu Samstag umgestürzt.

Klettbach. Sturm „Zeynep“ hat die nach lokalen Angaben höchstgelegene Bockwindmühle Deutschlands umgeweht. Bei der historischen Windmühle im Weimarer Land brach in der Nacht zum Samstag der mittige Hausbalken, auf dem das Mühlenhaus stand, wie die Bürgermeisterin der Gemeinde Klettbach, Franziska Hildebrandt, der Deutschen Presse-Agentur sagte. „Die Mühle ist unser Wahrzeichen. Diese Situation schafft erstmal ein bisschen Sprachlosigkeit.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Aktuelle Entwicklungen im Liveblog +++

Die Mühle stand auf einer Höhe von 438 Metern über dem Meeresspiegel und war damit nach Angaben des Mühlenvereins vor Ort die höchstgelegene ihrer Art in Deutschland. Bockwindmühlen sind der älteste Windmühlentyp in Europa. Das gesamte Mühlenhaus steht auf einem einzigen mittigen Pfahl, auf dem die Mühle in den Wind gedreht werden kann. Dieser Balken ist nun in Klettbach gebrochen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bereits 2007 war in Thüringen eine Bockwindmühle nahe Jena dem Sturm „Kyrill“ zum Opfer gefallen. Sie war später wieder aufgebaut worden. Auch in Klettbach hofft Bürgermeisterin Hildebrandt auf einen Wiederaufbau: „Ad hoc würde ich sagen, dass die Mühle definitiv wieder stehen muss.“

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken