Italiens Polizei bekommt neuen Lamborghini

Italiens Polizei hat einen Sportwagen „Lamborghini Huracán“ für den Dienst bekommen.

Italiens Polizei hat einen Sportwagen „Lamborghini Huracán“ für den Dienst bekommen.

Rom. Der Sportwagen „Huracán“ wurde bereits am Donnerstag im Innenministerium in Rom feierlich der Polizei übergeben. Er soll in Bologna zum Einsatz kommen – für ihren Job brauchen die Polizisten ein schnelles Auto: Auf Verbrecherjagd werden sie zwar selten mit dem Lamborghini gehen. Stattdessen wollen sie den Sportwagen für den Organtransport einsetzen. Auch dabei muss es schnell gehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der "Huracán" hat einen 610 PS starken V10-Motor, ist in 3,2 Sekunden von 0 auf 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 300 Stundenkilometern, wie der Hersteller auf seiner Homepage schreibt. Muss der Fahrer dagegen plötzlich eine Vollbremsung hinlegen, steht der Wagen nach knapp 32 Metern – vorausgesetzt, er fuhr 100 km/h.

Verbrauch: 12 Liter auf 100 Kilometer

Im großen Stil werden die Rennautos nicht verteilt. Im normalen Straßenverkehr sind italienische Polizisten mit Kleinwagen unter anderem von Fiat oder Opel unterwegs. Sie dürften sparsamer sein als „Huracán“ – der Sportwagen verbraucht 12 Liter auf 100 Kilometer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein weiterer Lamborghini ist seit 2015 in Rom im Einsatz. Die italienische Kultmarke macht kräftig Werbung mit den Polizeiautos: Den „Huracán“ mit der Aufschrift „Polizia“ gibt es in fast jedem Kinderspielzeugladen in klein zu kaufen.

Von dpa/RND/wer

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen