Jürgen Vogel ist steinzeittauglich

Jürgen Vogel bei der Premiere des Kinofilms „Der Mann aus dem Eis“ im Zoo Palast in Berlin.

Jürgen Vogel bei der Premiere des Kinofilms „Der Mann aus dem Eis“ im Zoo Palast in Berlin.

Hannover. Dem harten Dasein vor mehr als 5000 Jahren kann er auch schöne Seiten abgewinnen: „Gefühle wie Liebe gab es damals auch schon, und die Menschen haben auch an irgendetwas geglaubt. Da lief ja kein Steinzeitmensch durch die Gegend und trauerte, weil er mit 40 sterben muss. Der kannte nichts anderes. Wenn ich 70 bin, und einer fragt mich, ob ich Angst vor dem Tod habe, dann habe ich hoffentlich auch keine Panik“, so Jürgen Vogel gegenüber dem RND (Sonnabendausgabe).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Kelab (Jürgen Vogel) im Hochgebirge – Szene des Films "Der Mann aus dem Eis". Der Film kommt am 30. November in die deutschen Kinos.

Kelab (Jürgen Vogel) im Hochgebirge – Szene des Films "Der Mann aus dem Eis". Der Film kommt am 30. November in die deutschen Kinos.

Fortschritte im Zusammenleben hat die Menschheit seit der Steinzeit nach Vogels Eindruck kaum gemacht: „Fragen Sie mal einen Syrer, der seit Wochen versucht, über irgendeine Grenze zu kommen: Für den geht es auch ums Überleben. Er hat keine Nahrung, kein Wasser, schläft draußen“, so Vogel.

Von RND

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken