Kurioser Einsatz

„Monkey business“: Affe wählt Notruf und lotst Polizei in kalifornischen Zoo

Ein Kapuzineraffe hat offenbar den Notruf gewählt. (Symbolbild)

Ein Kapuzineraffe hat offenbar den Notruf gewählt. (Symbolbild)

San Luis Obispo. Ein Kapuzineraffe aus einem Zoo in Kalifornien hat den Notruf gewählt und dadurch einen Polizeieinsatz ausgelöst. Kurz nachdem der Anruf am vergangenen Samstagabend über die US-Notrufnummer 911 eingegangen war, sei die Verbindung abgebrochen und unter der Nummer des Anrufers sei anschließend niemand mehr erreichbar gewesen, teilte das Sheriffs-Büro im Bezirk San Luis Obispo auf seiner Facebook-Seite mit. Beamte seien dann an die ermittelte Adresse gefahren, zu ihrer Überraschung war es ein Zoo nahe der Stadt Paso Robles. Dort wollte aber niemand den Notruf gewählt haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schließlich habe man herausgefunden, dass es wohl ein Kapuzineraffe war, der ein Handy aus einem Golfwagen genommen hatte, den die Mitarbeiter dort benutzen. Der Primat habe wohl auf dem Display herumgedrückt und dabei den eingespeicherten Notruf gewählt, hieß es in der Mitteilung der Polizei. Man habe schon viel Unfug - auf Englisch „monkey business“ - erlebt, aber noch nie so etwas.

RND/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen