Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Zwei Menschen von einer Kugel getroffen

Kroatische Polizei setzt scharfe Munition gegen randalierende Fußballfans ein

Foto: Die Landesregierung will der Polizei den Rücken stärken.

Eine Polizeipistole im Halfter (Symbolbild)

Bei Zusammenstößen zwischen Hunderten Fußballfans und der Polizei auf einer Fernstraße in Kroatien sind nach Behördenangaben zwei Fans und etwa ein Dutzend Beamte verletzt worden. Dabei setzte die Polizei scharfe Munition ein. Die Fans von Hajduk Split waren am Samstagabend nach einem verlorenen Spiel gegen den Ligarivalen Dinamo Zagreb in einem Konvoi von Bussen auf dem Heimweg, eskortiert von der Polizei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei einem Halt der Busse griff eine Gruppe Fans die Sicherheitskräfte an, wie es in einer Erklärung der Polizei hieß. Die Hajduk-Fans hätten die Fernstraße blockiert und Anweisungen der Polizei missachtet. Die Beamten hätten dann scharfe Munition und andere Mittel eingesetzt, um die Menge zurückzudrängen. Zwei Fans wurden mutmaßlich von Kugeln getroffen. Für keinen der Verletzten bestehe Lebensgefahr, hieß es.

Örtlichen Medienberichten zufolge blieb die Fernstraße von der Hauptstadt Zagreb in die Küstenstadt Split bis zum frühen Sonntagmorgen gesperrt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.