Macrons Hund pinkelt an Kamin – vor laufender Kamera

Der Hund des französischen Präsidenten erleichterte sich vor laufender Kamera mitten im Élysée-Palast.

Der Hund des französischen Präsidenten erleichterte sich vor laufender Kamera mitten im Élysée-Palast.

Paris. Für Schlagzeilen in den französischen Medien sorgt der Hund des Präsidentenpaares: Während eines Treffens zwischen drei Regierungsmitgliedern und dem Präsidenten Emmanuel Macron erleichterte sich der Labrador-Mix an einem Kamin des Élysée-Palasts. Der Fernseh-Sender TF1 zeichnete die peinliche Pipi-Panne auf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ich fragte mich: Was ist das für ein Geräusch?“, erinnert sich Staatssekretärin Brunette Poirson an das Treffen. Als sie sich umdrehte, hatte Nemo sein Bein bereits gehoben. Macron nahm das Verhalten seines tierischen Begleiters mit Humor: Auf die Frage, ob das häufiger passiere, konterte Macron: „Sie haben bei meinem Hund ein völlig ungewöhnliches Verhalten ausgelöst.“

Macron und seine Frau Brigitte hatten den zweijährigen Nemo Ende August aus einem Tierheim adoptiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Hund Nemo mit Frauchen Brigitte und Herrchen Emmanuel Macron.

Hund Nemo mit Frauchen Brigitte und Herrchen Emmanuel Macron.

Von RND/are

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken