Ochsenknechts heiraten, aber nicht einander

Fast neun Jahre sind Uwe und Natascha Ochsenknecht schon getrennt. Nun wollen sich beide neu vermählen.

Fast neun Jahre sind Uwe und Natascha Ochsenknecht schon getrennt. Nun wollen sich beide neu vermählen.

München. Eine doppelte Ochsenknecht-Hochzeit: Am selben Tag haben Natascha und Uwe Ochsenknecht bekannt gegeben, dass sie heiraten wollen. Allerdings nicht einander, sondern ihre neuen Partner: Visagistin Kirsten Viebrock (43) und Fußballer Umut Kekilli (33). Natascha hatte der „Gala“, Uwe der „Bunten“ die Neuigkeiten gesteckt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Kiki und ich haben vor, in diesem Jahr zu heiraten“, sagte Uwe Ochsenknecht dem Boulevard-Magazin. „Wir machen kein Geheimnis aus unserer Hochzeit, aber wir wollen auf keinen Fall einen großen Rummel.“ Das Paar hat sich vor acht Jahren kennen gelernt, also nur wenige Monate nach der Trennung von Natascha und Uwe.

Natascha sprach mit der „Gala“ über die Hochzeitspläne. Das Modell ist seit sieben Jahren mit dem deutsch-türkischen Fußballer Kekilli liiert, vergangenen Sommer hatte sich das Paar allerdings nach mehreren On-Off-Phasen „endgültig“ getrennt. „Die Trennung tat weh. Wir haben ja nie aufgehört uns zu lieben, nur der Zauber war verloren gegangen“, sagte Natascha. „Also haben wir doch weiter für unsere Liebe gekämpft. Nun ist sie stärker als je zuvor. Und ja: Wir werden heiraten. Wir wissen noch nicht wann, aber jetzt ist es für immer!“

Von RND/dpa/aks

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken