Orkanstürme: Badestrand auf Baltrum fast komplett weggespült

Der Strand der Nordseeinsel Baltrum ist durch die Sturmtiefs fast komplett weggespült worden.

Der Strand der Nordseeinsel Baltrum ist durch die Sturmtiefs fast komplett weggespült worden.

Baltrum. Die kräftigen Winterstürme „Zeynep“ und „Ylenia“ haben auch auf der kleinsten ostfriesischen Insel Baltrum Schäden angerichtet, rund 90 Prozent des Badestrandes sind fortgespült worden. Auf mehr als 600 Metern Länge gebe es nun eine etwa fünf Meter hohe Abbruchkante am Strand, teilte die Inselgemeinde am Montag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Kante reiche nun bis kurz vor die Schutzdünen, die die Insel vor Sturmfluten sichern. Die Strände vor den Dünen dienen auf den Inseln auch als Verschleißkörper, um die Dünen vor Wellen zu schützen. Die Sandverluste seien laut der Gemeinde Baltrum „enorm“. Sturmtief „Antonia“, das am Montag über die Insel zog, richtete laut der Gemeinde übrigens geringere Schäden an. Und das vor allem, da der größte Teil des Badestrandes bereits durch die vorherigen Stürme abgetragen wurde.

Ein Sommer ohne Badestrand?

Noch sei offen, wie ein normaler Badebetrieb mit Strandkörben, Spiel- und Sportgeräten auf dem bisherigen Strand bis zum Sommer wieder möglich sei. Inselbürgermeister Harm Olchers (parteilos) forderte vom Land schnelle Hilfe, um den Badestrand wiederherzustellen. Außerdem regte er in einer Mitteilung an, Konzepte und Ideen für die Zukunft zu sammeln, um mehr Sand außerhalb der Sturmflutsaison an den Stränden der Ostfriesischen Inseln zu sichern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zuvor hatte bereits die Insel Wangerooge mitgeteilt, durch die vergangenen Stürme etwa 90 Prozent seines Badestrandes eingebüßt zu haben. Auch andere Inseln wie Langeoog und Norderney hatten Sandverluste gemeldet. Umweltminister Olaf Lies (SPD) und Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) signalisierten bereits Hilfe. Ende März soll es zu dem Thema eine Inselkonferenz geben.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken