August bringt Hitze zurück

Regen im Norden, der Süden bleibt trocken – ab Dienstag wird es wieder richtig heiß

Sonne und Wolken in Bad Wörishofen im Unterallgäu: Ein Getreidefeld wird im Sonnenuntergang mit Mähdrescher abgeerntet.

Sonne und Wolken in Bad Wörishofen im Unterallgäu: Ein Getreidefeld wird im Sonnenuntergang mit Mähdrescher abgeerntet.

Offenbach. Trocken im Süden, Schauer im Norden: Das Wetter teilt Deutschland am Sonntag in zwei Hälften. Ein Ausläufer des Tiefs „Genoveva“ greife ab dem Morgen von Nordwesten her auf Deutschland über, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag in Offenbach mit. Für den Norden bedeute dies zeitweise weiteren Regen, am Abend sind im Westen einzelne Gewitter möglich, wenn auch wenig wahrscheinlich. Im Süden ist es noch trocken und teils sonnig, Schauer und Gewitter kommen hier am Montag an. Im Norden bleibt es zunächst bei 20 bis 25 Grad, am Oberrhein werden es bis 30 Grad.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der August bringt erneute Hitze, am Dienstag sind am Oberrhein bis zu 33 Grad möglich. „Den aktuellen Modellläufen nach zu urteilen kann der Zustrom heißer Luft noch voraussichtlich bis Donnerstag anhalten. Dann steigt die Temperatur in weiten Teilen Deutschlands wieder auf 30 Grad und mehr“, erklärte DWD-Meteorologe Sebastian Schappert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bis 35 Grad seien in den Flussniederungen des Westens und Südwestens möglich. Abkühlung könne es dann am Donnerstag geben.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen