Rolling Stones in Hamburg gelandet

Die Boeing 767 wurde extra für die Rolling Stones umgebaut.

Die Boeing 767 wurde extra für die Rolling Stones umgebaut.

Hamburg. Wenige Tage vor ihrem Konzert im Hamburger Stadtpark sind die Rolling Stones in der Hansestadt eingetroffen. „Sie sind bei uns gelandet“, sagte eine Flughafensprecherin am Mittwochmorgen. Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung setzte am Dienstagabend eine gecharterte Boeing 767 mit Mick Jagger und Co. an Bord auf dem Airport Helmut Schmidt auf. Von dort sei es für die britischen Rock-Urgesteine weiter ins Hotel Park Hyatt in der Innenstadt gegangen, berichtete das Blatt. Das Hotel ließ den Bericht unkommentiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Rolling Stones starten an diesem Samstag in der Hansestadt ihre Europatour. 82.000 Besucher werden zu dem Mega-Konzert erwartet. Seit Freitag sind 750 Mitarbeiter damit beschäftigt, die Bühne, den Backstage-Bereich und die zwölf Publikumstribünen zu errichten. In der Nacht wurde bereits die Lichtshow geprobt. Zuletzt spielten 1989 Pink Floyd auf der Hamburger Festwiese.

Von dpa/RND

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken